Das bewegte Goslar im Jahr 2017 - Teil 1

von Frederick Becker


regionalHeute.de blickt auf das Jahr 2017 zurück. Heute: Der erste Teil des Jahresrückblicks. Foto-Collage: Alexander Panknin/Archiv
regionalHeute.de blickt auf das Jahr 2017 zurück. Heute: Der erste Teil des Jahresrückblicks. Foto-Collage: Alexander Panknin/Archiv

Goslar. Ein Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Das war 2017: Die wichtigsten und emotionalsten Momente des Jahres gibt es hier noch einmal im Überblick.


Januar


Übermut: Autofahrer halten die Polizei mit Drift-Übungen auf dem Parkplatz in Torhaus in Atem. Zeitweise tummeln sich hunderte Schaulustige und Fahrer auf dem Parkplatz um mit ihren Fahrzeugen auf dem Schnee zu kreisen.



Weiße Plage: Die Bergstädte rund um Goslar haben mit Schneemassen zu kämpfen. Das Vorankommen wird in den Nebenstraßen sogar mit Winterreifen und Schneeketten problematisch.

Ärger mit der Post: Die Schneemassen machen auch der Post zu schaffen. Die Leser im Oberharz warten teilweise wochenlang auf ihre Post.

Sex auf Rezept: Der politische Vorschlag den Dienst von Prostituierten für Pflegebedürftige zu bezahlen stößt auf Gegenwehr.

Diskussion um Fliegerhorst: Die Zukunft des ehemaligen Fliegerhorst-Geländes wurde hitzig diskutiert - der Abriss wurde thematisiert.

Februar


Schlag gegen die Drogenszene: Bei einer großangelegten Razzia im Garten der Neuwerkskirche findet die Polizei Waffen und Drogen.

Tödliche Gefahr: Sechs Häuser in Wildemann müssen evakuiert werden. Der Grund: Sie stehen auf einer Bergbau-Halde sowie einem Schacht, die möglicherweise einsturzgefährdet sind. Erst Ende des Monats können die Bewohner zurückkehren.



Mordfall in Clausthal-Zellerfeld: Das Schicksal der Familie Wehrmann und ihre Trauer um ihre getötete Tochter werden von einem TV-Team dokumentiert.

März


Überfall: Die McDonalds-Filiale in Rhüden wird von zwei Tätern ausgeraubt. Sie sind bewaffnet und bedrohen Gäste und Angestellte.

Raserei:Auf der B6 von Goslar nach Wernigerode wird ein Autofahrer von einem Blitzer mit mehr als 100 km/h zuviel auf dem Tacho erwischt.

Offizierskasino muss weichen: Trotz langer Debatte um den Erhalt des auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorst stehenden Gebäudes, wurde der Abriss des Offizierskasinos beschlossen.


mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


Verkehr Kriminalität