whatshotTopStory

Die Bücherzelle nimmt Gestalt an

von Anke Donner


Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

23.04.2015


Wolfenbüttel. In der Wolfenbütteler Innenstadt sollen schon bald kleine Mini-Bibliotheken entstehen (WolfenbüttelHeute.de berichtete) . Jürgen Kumlehn ist bereits fleißig dabei, die ausrangierten Telefonzellen auszustatten.

Auf dem Betriebshof der städtischen Betriebe werkelt Jürgen Kumlehn an den alten Telefonzellen herum und baut die Regalböden ein. Die Telefonzellen haben den langen Weg aus Potsdam nach Wolfenbüttel gut überstanden. „Wir konnten den Transport über einen Herren abwickeln, der seine Freundin regelmäßig in Berlin besucht. Er hat sich bereit erklärt, die Zellen mitzubringen. Ich bin froh, dass das auf diesem Weg geklappt hat“, freut sich Kumlehn.

„Ich schätze wir bekommen so ungefähr 150 Bücher je Zelle unter. Wir suchen übrigens noch Exemplare. Wer also Bücher über hat, der kann sich gerne bei mir melden“, so Jürgen Kumlehn weiter.


Jürgen Kumlehn baut die Regalböden ein. Foto: Anke Donner)



Die Bücher-Stationen sollen in der Innenstadt aufgebaut werden und wenn es nach Jürgen Kumlehn ginge, könnte das schon im Mai sein. „Ich würde mir wünschen, dass wir es zum Mai hinbekommen. Aber vorher müssen noch einige Sachen abgeklärt werden“, erzählt er. Die genauen Standorte kann er nicht verraten. Die gibt es zwar, sollen aber noch nicht genannt werden.

Licht-Sponsor gesucht


„Es wäre toll, wenn wir die Bücherstation beleuchten könnten. Dazu suchen wir noch Sponsoren, die uns Sonnen-Kollektoren spenden. So könnten wir die Station mit Sonnenenergie beleuchten. Wer daran Interesse hat, kann sich auch bei mir melden“, schließt Kumlehn und greift wieder zum Akkuschrauber.

Wer Bücher spenden, oder sich als Licht-Sponsor zur Verfügung stellen möchte, kann sich bei Jürgen Kumlehn unter 05331-977487 melden.


zur Startseite