Grundstein für Hahndorfer Mehrzweckhalle gelegt

Das Bundesinnenministerium übernimmt für den Bau Kosten in Höhe von 3,2 Millionen Euro.

Grundsteinlegung in Hahndorf
Grundsteinlegung in Hahndorf Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Goslar. Oberbürgermeisterin Urte Schwerdtner hat Anfang der Woche den Grundstein für die Hahndorfer Mehrzweckhalle gelegt. Das teilte die Stadt am heutigen Mittwoch mit. Die laufenden Bauarbeiten könnten damit Fahrt aufnehmen, hieß es. Während der Grundsteinlegung hat Schwerdtner herausgestellt, wie wichtig die neue Mehrzweckhalle für den Ort sei: als Sportstätte, zentraler Begegnungsort und Dorftreffpunkt.


Bereits im Jahr 2007 hatte der Rat grünes Licht für den Neubau der Mehrzweckhalle in Hahndorf gegeben. Mittlerweile sind die damals kalkulierten Kosten stark gestiegen. Das hatte einen immer wieder verschobenen Baustart zur Folge. Obwohl der Rat im März 2021 das Budget wegen gestiegener Baukosten um fünf Millionen Euro aufgestockt hatte, sind nun Einsparungen an den Fenstern, der Lüftungsanlage und der Fassade vorgesehen.

Bundesinnenministerium übernimmt Kosten in Höhe von 3,2 Millionen Euro


Ein weiterer Grund für den herausgeschobenen Baustart war, dass die Stadt auf Fördergelder wartete. Nun liegt eine Zusage des Bundesinnenministeriums vor, aus der eine Übernahme von 3,2 Millionen Euro hervorgehe, hieß es. Das entspreche 90 Prozent der ursprünglich kalkulierten Kosten. Für das Frühjahr 2024 wird mit der Einweihung des Neubaus gerechnet.


mehr News aus Goslar