Heizung kaputt - Haus der Vereine sofort und auf Dauer geschlossen

Eine Reparatur der Heizungsleitungen sei weder wirtschaftlich noch nachhaltig.

Das Haus der Vereine muss aufgrund eines Heizungsschadens sofort gesperrt werden.
Das Haus der Vereine muss aufgrund eines Heizungsschadens sofort gesperrt werden. Foto: Stadt Seesen

Seesen. Das Haus der Vereine im Seesener Ortsteil Rhüden muss sehr spontan und auf zunächst unbestimmte Zeit geschlossen werden. Grund ist ein immenser Schaden der Heizungsleitungen. Das berichtet die Stadt Seesen in einer Pressemeldung.



Das Haus der Vereine in Rhüden muss zunächst auf unbestimmte Zeit außer Betrieb genommen werden. Grund für die spontane Sperrung des Gebäudes sind Leitungsschäden an den Heizungsrohren: „Das Rohrleitungsnetz ist so marode, dass wir innerhalb weniger Wochen an mehreren Stellen sogenannten Lochfraß feststellen mussten und die Heizungsanlage daher abstellen mussten“, erklärt Sascha Jacobs, Leiter der Hochbauabteilung bei der Stadt Seesen.

Keine Reparatur geplant


Eine weitere Reparatur der Heizungsleitungen ist nach Rücksprache mit der zuständigen Fachfirma weder wirtschaftlich noch nachhaltig, sodass nun mit Hochdruck an den Planungen für eine Erneuerung des gesamten Leitungsnetzes gearbeitet wird. Der Ortsbürgermeister sowie die Nutzer des Gebäudes wurden bereits informiert.


mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


Baustelle