Hobbyfotografen suchen am Rammelsberg die richtige Perspektive


Europe, DEU, Germany, Niedersachsen, Goslar. 07.08.2016. Erzbergwerk Rammelsberg Goslar, Uebertageanlagen. Foto: Stefan Sobotta / VISUM
Erzbergwerk Rammelsberg Goslar, Uebertageanlagen. Foto: Stefan Sobotta / VISUM Foto: Stefan Sobotta / VISUM

Artikel teilen per:

02.08.2019

Goslar. Am 16. August um 16:00 Uhr bietet der Rammelsberg ein besonderes Format für (Hobby-)Fotografen und Instagrammer an. Anlässlich der Sonderausstellung „Industriearchitektur der Moderne im Spiegel der Fotografie“ findet ein Fotowalk statt. Dies teilt das Museum und Besucherbergwerk Rammelsberg mit.


Gemeinsam mit dem Kurator der Sonderausstellung und Experten für Industriefotografie Dr. Johannes Großewinkelmann nehmen Hobbyfotografen zunächst die historischen und aktuellen Fotografien des Welterbes in der Sonderausstellung genau unter die Lupe. Welche Perspektiven haben die Fotografen hier eingenommen, auf welche Details und Kompositionen legten sie in ihren Werken einen besonderen Schwerpunkt?
Anschließend suchen die Teilnehmer selbst besondere Orte im Welterbe auf. Orte, die vielleicht abseits des täglichen Besucherverkehrs liegen oder einmal aus einem neuen, persönlichen Blickwinkel des jeweiligen Fotografen betrachtet werden.


Detail Grubenlok. Foto: Stefan Sobotta / VISUM



Mit Einverständnis der Fotografen werden die Bilder anschließend bei facebook.com/rammelsbergharz und #welterbeimharz veröffentlicht.
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen beschränkt. Am 28. September um 15.00 Uhr findet ein weiterer Fotowalk statt.
Anmeldung unter:
WELTKULTURERBE RAMMELBERG
Museum & Besucherbergwerk
Bergtal 19, 38640 Goslar,
info@rammelsberg.de
05321 - 750 0

Preis: 25,00 € / 23,00 € (erm.)
Festes Schuhwerk und eine Fotokamera sowie Mindestalter von 14 Jahren sind erforderlich.


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: