Sie sind hier: Region > Goslar >

Landkreis Goslar führt wieder Maskenpflicht in Dienstgebäuden ein



Landkreis Goslar führt wieder Maskenpflicht in Dienstgebäuden ein

Die Regelung gilt nur für Besucher.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Goslar. Aufgrund des aktuell hohen Infektionsgeschehens und einer landkreisweiten Inzidenz von 429,9 laut Robert-Koch-Institut wird der Landkreis Goslar in einigen seiner Dienstgebäude wieder eine Maskenpflicht für Besucher einführen. Das kündigt er in einer Pressemitteilung an.



Lesen Sie auch: Lauterbach: Lockdown nur bei neuer gefährlicher Variante


Diese Regelung tritt am Montag in Kraft. Während in der Stapelner Straße 8 (Straßenverkehrsamt) und in der Klubgartenstraße 11 Besucher mindestens eine OP-Maske tragen müssen, ist in den Räumlichkeiten der Heinrich-Pieper-Straße 9 (Gesundheitsamt) und der Klubgartenstraße 10 (Kinder- und Jugendärztlicher Dienst, Sozialpsychiatrischer Dienst und Besuchertoiletten) eine FFP2-Maske vorgeschrieben.



Wer ist davon ausgenommen?


Von der Maskenpflicht ausgenommen sind Kinder bis 6 Jahre sowie Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen und entsprechendem ärztlichen Attest. Für Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren reicht eine textile Mund-Nase-Bedeckung aus.


zum Newsfeed