Polizei kontrolliert auffällige Gruppen in der Innenstadt

Die Kontrolle der Polizei zielte besonders auf Drogenverstöße und übermäßigen Alkoholkonsum ab.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Rudolf Karliczek

Goslar. Die Polizei Goslar führte im Zusammenwirken mit Einsatzkräften der Zentralen Polizeidirektion am gestrigen Dienstag zwischen 14 und 19 Uhr mehrere Personenkontrollen in der Innenstadt durch. Schwerpunkt dieser Kontrollmaßnahmen waren Feststellungen in Richtung von Drogenverstößen und übermäßigem Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit. Anwohner hatten sich zudem in der Vergangenheit bei der Polizei beschwert, dass im Bereich des Bahnhofes Jugendliche randalierten und Passanten angepöbelt hätten. Diese Art der Beschwerden nehme man ernst und richtete die Kontrollen auch auf diesen Phänomenbereich aus, so teilte die Polizei mit.



Bei der Kontrolle einer 12-köpfigen Gruppe konnten mehrere Personen der hiesigen Drogenszene im Bereich der Rosentorstraße festgestellt werden. Eine überprüfte Person wurde mit Haftbefehl gesucht und im weiteren Verlauf einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Zwei weitere Kleingruppen konnten in der Klubgartenstraße und im Bereich des Bahnhofsplatzes (Bahnhof bis Neuwerkgarten) überprüft werden. Hier verliefen die Überprüfungen ohne nennenswerte Ergebnisse.

Positive Resonanz


Insgesamt führten die Beamten bei circa 30 Personen sogenannte Identitätsfeststellungen durch. Die von der Polizei veranlassten Kontrollen in der Innenstadt und auf dem Weihnachtsmarkt führten innerhalb der Bevölkerung zu einer überwiegend positiven Resonanz.


mehr News aus Goslar