whatshotTopStory

Sanierung der Kreisstraße 32 - Letzte Arbeiten starten Ende September

Das letzte Teilstück zwischen Hahndorf und Döhren soll jetzt fertiggestellt werden. Dafür muss der Knotenpunkt voll gesperrt werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

16.09.2020

Hahndorf. Die Sanierung der Kreisstraße 32 zwischen Hahndorf und Döhren biegt auf die Zielgerade ein. Laut Mitteilung der ausführenden Baufirma wird ab Montag, 28. September, mit der Sanierung des letzten Teilstückes begonnen. Betroffen ist der Einmündungsbereich der Kreisstraße 3 (aus Dörnten kommend) in die Kreisstraße 32. Dies teilt die Stadt Goslar mit.


Aufgrund der Bauarbeiten müsse der gesamte Knotenpunkt einschließlich der beidseitigen Abbiegespuren für die Dauer von drei Tagen vollständig gesperrt werden. Nach den Fräsarbeiten am Montag werde einen Tag später die Asphalttragschicht und am Mittwoch die Asphaltdeckschicht neu eingebaut. Ist die Anfangsfestigkeit ausreichend werde die Strecke ab Mittwoch 16 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Im Anschluss daran werde es unter halbseitiger Sperrung noch etwa drei bis vier Wochen dauern bis die Restarbeiten wie die Anpassung der Seitenbereiche und das Aufbringen der Markierungen erledigt sind. Der Landkreis Goslar bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Nutzung der Umleitungsstrecken.


zur Startseite