Schafsherde ausgebrochen: Zwei Schafe sterben im Zaun


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Goslar. Am heutigen Dienstagmorgen, 9.30 Uhr, meldete eine Spaziergängerin, dass an einer Weide im Naturschutzgebiet Appelhorn, zwischen Ostlutter und Langelsheim, der Weidezaun niedergedrückt sei und mehrere Schafe sich im Zaun verheddert haben. Das berichtet die Polizeiinspektion Goslar.


Auf der Weide befindet sich nach Auskunft der Frau sonst immer eine größere Herde, die nun verschwunden sei. Der Halter der Schafe, ein Landwirt aus Harsum im Landkreis Hildesheim, konnte telefonisch nicht erreicht werden. Das Veterinäramt des Landkreises wurde informiert und zwei Amtstierärzte erschienen vor Ort. Zwischenzeitlich kam ein Landwirt aus Bredelem dort zufällig vorbei und konnte mit seinem Werkzeug drei lebende und zwei tote Schafe vom Zaun befreien. Auch der Besitzer der Schafe erschien später und gab an, dass sich dort auf der Weide 800 Schafe befanden. Die Herde wurde später im Bereich Bredelemer Holz gesichtet. Der Grund für das Ausbrechen der Herde ist noch völlig unklar.

Hinweise:


Personen, die Beobachtungen dort gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Langelsheim, Tel.: 05326 / 9787-0, zu melden.


zum Newsfeed