Sie sind hier: Region >

Goya-Ausstellung endet: Letzte Führung durch die Sonderschau



Braunschweig

Goya-Ausstellung endet: Letzte Führung durch die Sonderschau


Los Caprichos, Nr. 72 No te escaparás. (Du wirst nicht entkommen), 1797 -1798, Radierung und Aquatinta, Foto: C. Cordes, Herzog Anton Ulrich-Museum
Los Caprichos, Nr. 72 No te escaparás. (Du wirst nicht entkommen), 1797 -1798, Radierung und Aquatinta, Foto: C. Cordes, Herzog Anton Ulrich-Museum Foto: C. Cordes, Herzog Anton Ulrich-Museum

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Am Sonntag, den 11. März um 11.30 Uhr, bietet sich zum letzten Mal die Chance, die Ausstellung „Goya. Heuchler, Hexen, Hirngespinste & zeichnerische Reflexionen von Herbert Nauderer: the madhouse vol. 2" im Raum „Kunst auf Papier“ im Herzog Anton Ulrich-Museum zu besuchen.



In der Sonderschau werden die letzten 38 Grafiken des Zyklus „Los Caprichos“ des spanischen Künstlers Francisco de Goya gezeigt. In den Radierungen lässt Goya Hexen, Kobolde und alptraumhafte Kreaturen ihren Hexensabbat zelebrieren und setzt auf diese Weise die Abgründe der Menschen ins Bild. Der zeitgenössische Künstlers Herbert Nauderer greift diese grotesken Aspekte auf und reflektiert sie in eigenen, kritischen Zeichnungen.

Die Führung bildet gleichzeitig den Abschluss der Ausstellung.


Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0531 / 1225 2424 oderbuchung.haum@3landesmuseen.de empfohlen.

Führung:
Wann: Sonntag, 11. März, 11.30 Uhr
Kosten: 2 Euro Führungsgebühr zuzüglich Eintritt
Veranstaltungsort: Herzog Anton Ulrich-Museum, Museumstraße 1, 38100 Braunschweig


zur Startseite