whatshotTopStory

Grausiger Fund - Mehrere Knochen auf Baustelle freigelegt

Bei den Bauarbeiten für den Erweiterungsbau für die Kita am Magdeburger Tor wurden mehrere Knochen gefunden.

von Julia Fricke


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Julia Fricke

Artikel teilen per:

15.09.2020

Helmstedt. Im Zuge der Bauarbeiten für den Erweiterungsbau der Kita am Magdeburger Tor der katholischen Kirchengemeinde St. Ludgeri in Helmstedt wurden vor zirka drei Wochen Knochen freigelegt. Wie Werner Theisen von St. Ludgeri Helmstedt im Gespräch mit regionalHeute.de berichtet, habe sich bis zirka 1890 an dieser Stelle ein Friedhof der katholischen Kirche befunden.



Um wessen Gebeine es sich bei den Ausgrabungen handelt, könne nicht mehr nachvollzogen werden. Auch seien nicht alle Knochen, die sich auf dem Gelände befinden, geborgen worden. Dies sei nicht notwendig, da der geplante Erweiterungsbau nicht unterkellert werde. Lediglich an den Fundamentstreifen wurden so die Überreste gefunden. Die Archäologischen Arbeiten sind bereits abgeschlossen. Der Bau gehe mit einer Verzögerung von etwa drei Wochen weiter.

Die geborgenen Knochenfunde werden auf dem öffentlichen Friedhof ein weiteres Mal beigesetzt.


zur Startseite