Sie sind hier: Region >

Große Typisierungsaktion an der TU Braunschweig



Braunschweig

Große Typisierungsaktion an der TU Braunschweig


Am 23. Juni veranstaltet der AStA der TU Braunschweig zusammen mit dem Norddeutsches Knochenmark- und Stammzellspender-Register (NKR) von 10 bis 16 Uhr im Altgebäude-Foyer eine Typisierungsaktion um neue potentielle Menschen für Knochenmarksspenden zu finden. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Braunschweig. Am 23. Juni veranstaltet der AStA der TU Braunschweig zusammen mit dem Norddeutsches Knochenmark- und Stammzellspender-Register (NKR) von 10 bis 16 Uhr im Altgebäude-Foyer eine Typisierungsaktion um neue potentielle Menschen für Knochenmarksspenden zu finden.

Die Aktion richtet sich nicht nur an Studierende und Angestellte der Universität, sondern an alle interessierten Menschen in der Stadt. Die Typisierung ist im Gegensatz zum früheren Prozedere heute ohne Blutabnahme, sondern nur noch Abstrichen durch Watteträger im Mundraum. Ausschlaggebend für die Aktion ist eine Studierende, welche in ihrem näheren Umfeld einen Krankheitsfall miterlebt und dem AStA vorschlug eine solche Veranstaltung durchzuführen. „Es ist eine ganz einfache Möglichkeit, anderen Menschen zu helfen und sich in die Spendenkartei aufnehmen zu lassen. Wir sind dankbar auf eine solche Aktion angesprochen worden zu sein, um unsere Möglichkeiten zu nutzen, diese auch an der Universität zu ermöglichen.“ sagt AStA-Vorstandsmitglied Marc Jäger dazu. Die Technische Universität beteiligt sich durch Werbung und die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Für interessierte mit Fragen, wird es einen Informationsstand auf dem Forumsplatz der Universität geben, um Unklarheiten und Bedenken aus dem Weg zu räumen.


zur Startseite