whatshotTopStory

Großkontrolle: Zwei Autofahrer standen unter Drogeneinfluss

Die Polizeiinspektion Gifhorn war mit 17 Beamten und zwei Hundeführern aus Wolfsburg mit ihren Rauschgiftspürhunden vertreten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

05.08.2020

Gifhorn. Bei einer großangelegten Verkehrskontrolle auf dem Parkplatz an der Bundesstraße 4 kurz vor Ausbüttel wurden am Mittwoch innerhalb von knapp fünf Stunden 70 Autofahrer hinsichtlich ihrer Verkehrstüchtigkeit überprüft. Im Einsatz waren 17 Beamte der Polizeiinspektion Gifhorn sowie zwei Hundeführer aus Wolfsburg mit ihren Rauschgiftspürhunden. Zwei Autofahrer waren tatsächlich unter dem Einfluss illegaler Drogen unterwegs. Gegen sie wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln sowie Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Drogenbesitzes eingeleitet. Dies berichtet die Polizei.



Gegen weitere zehn Autofahrer wurden Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wegen unterschiedlicher Mängel an ihren Fahrzeugen oder nicht mitgeführter Sicherheitsausstattung eingeleitet.

Die Großkontrolle stellte den praktischen Teil einer zweitägigen Fortbildung zum Thema Drogenerkennung im Straßenverkehr dar, bei der insbesondere junge Beamte der Gifhorner Polizei gefordert waren. Polizeikommissar Christopher Schulze als Gesamteinsatzleiter der Aktion zeigte sich hinsichtlich der Leistungen der Kollegen sowie mit der abschließenden Bilanz sehr zufrieden.


zur Startseite