Sie sind hier: Region >

Gründe für das Herzöge-Aus: Viele Auflagen und keine Nachfolger



Wolfenbüttel

Gründe für das Herzöge-Aus: Viele Auflagen und keine Nachfolger

von Werner Heise


Die Herzöge Wolfenbüttel stehen vor dem Aus. Archivfoto: Reinelt/PresseBlen.de
Die Herzöge Wolfenbüttel stehen vor dem Aus. Archivfoto: Reinelt/PresseBlen.de Foto: Reinelt/PresseBlen.de

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Die Nachricht vom Vatertag über das Aus der Wolfenbütteler Herzöge trifft die Baskettbal-Traditionsstadt Wolfenbüttel schwer. Nach dem Abstieg der Mannschaft aus der ProB in die 1. Regionalliga zerfallen die Strukturen des ehrenamtlich aufgestellten Vereins. Der Versuch, Nachfolger für die Funktionsträger zu finden, sei gescheitert.



Ein letzter Hoffnungsschimmer scheint die Mitgliederversammlung der Herzöge Ende Juni zu sein. Doch was auch immer sich hier ergeben wird: Die Lizenz für die 1. Regionalliga ist mittlerweile an die MTB Baskets Hannover übertragen worden. Eine Mannschaft gibt es nicht mehr. Weiterlesen auf regionalSport.de.


zur Startseite