Braunschweig

Gründerforum soll helfen Anfängerfehler zu vermeiden


Foto: Jürgen Sperber

Artikel teilen per:

09.02.2015


Braunschweig. "Die zweckmäßige kaufmännische Organisation für Existenzgründer und wie typische Anfängerfehler vermieden werden“ lautet das Thema des Gründerforums der Braunschweig Zukunft GmbH am Donnerstag, 26. Februar, 18 Uhr, im Vortragsraum des Rollei Zentrums für Existenzgründer (RZE) Salzdahlumer Straße 196.

Referent ist Dr. Hartmut Knigge von der Dr. Knigge & Rohleder Gesellschaft für unternehmerische Begleitung im Mittelstand mbH. Seine Themen betreffen organisatorische Voraussetzen für ein junges Unternehmen sowie Rechtsform, Buchführung, Finanzierung, Personalwesen, Haftung, Versicherung und Auftragsakquisition.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos, die Teilnehmerzahl aber begrenzt. Deshalb ist eine Anmeldung bis zum 25. Februar erforderlich - telefonisch unter 3804 3833 oder per E-Mail an m.russ@braunschweig-zukunft.de.

Wer ein Gründerforum verpasst hat, kann Vorträge von der Internetseite http://www.existenzgruendung-braunschweig.de/gnbs/downloads.html herunterladen.

Über die Braunschweig Zukunft GmbH:
Die 2002 privatisierte städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft Braunschweig Zukunft GmbH ist zentraler Ansprechpartner für Wirtschaftsunternehmen. Mit 12 Mitarbeitern und dem Geschäftsführer Gerold Leppa steht der Wirtschaft in der GründerVilla ein Kompetenzzentrum zur Verfügung. Die Braunschweig Zukunft GmbH bietet der lokalen Wirtschaft, Ansiedlungsinteressierten und Existenzgründern Beratung in Standortfragen, Genehmigungsmanagement, Vermittlung von Gewerbeflächen, Gründungsberatung sowie den Dialog mit den städtischen Fachbereichen. Die Braunschweig Zukunft GmbH betreibt den Technologiepark Braunschweig und ist Mitglied und Geschäftsstelle des Gründungsnetzwerkes Braunschweig.


zur Startseite