Sie sind hier: Region >

Gründungsszene und Start-Ups stärken – Wirtschaftsdezernent lädt zum Runden Tisch



Wolfsburg

Gründungsszene und Start-Ups stärken – Wirtschaftsdezernent lädt zum Runden Tisch

Gemeinsam mit verschiedenen lokalen und regionalen Institutionen der Wirtschaftsförderung soll ein Gründungsökosystem aufgebaut werden, dass zukünftig Kräfte bündelt und die Gründungsszene in Wolfsburg unterstützt.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Auf Initiative von Wolfsburgs Erstem Stadtrat und Wirtschaftsdezernenten Dennis Weilmann fand am gestrigen Mittwoch der erste Runde Tisch zur Unterstützung der Wolfsburger Gründungsszene statt. Gemeinsam mit verschiedenen lokalen und regionalen Institutionen der Wirtschaftsförderung soll ein Gründungsökosystem aufgebaut werden, dass zukünftig Kräfte bündelt und die Gründungsszene in Wolfsburg unterstützt. Neben Dennis Weilmann waren Vertreter des Referats Digitalisierung und Wirtschaft der Stadt, der Wolfsburger Wirtschaft und Marketing Gesellschaft, der Industrie- und Handelskammer Wolfsburg, der Wolfsburg AG, des Open Hybrid LabFactory e.V. sowie des Entrepreneurship Hubs der Ostfalia Hochschule bei dem Treffen dabei, das pandemiebedingt digital stattfand. Dies teilt die Stadt Wolfsburg in einer Pressemitteilung mit.



"In Wolfsburg gibt es viele kreative Menschen, die zahlreiche innovative Ideen entwickeln", erklärt Dennis Weilmann, Erster Stadtrat und Wirtschaftsdezernent der Stadt Wolfsburg. "Wir wollen ein Umfeld schaffen, das diese Menschen ermutigt, ihre Ideen auch umzusetzen". Daher habe Weilmann sich das Ziel gesetzt, gemeinsam mit Wirtschaftsförderungsinstitutionen ein Gründungsökosystem in Wolfsburg aufzubauen, um Gründungsvorhaben zu unterstützen. "Mit dem ersten Runden Tisch zum Thema Gründungsökosystem haben wir die Grundlage für eine Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Wolfsburg gelegt", beschreibt Weilmann die Ergebnisse des Treffens. Er freue sich, dass zahlreiche lokale und regionale Akteuren aus Wirtschaft und Wissenschaft teilnahmen und sich engagiert in das Gemeinschaftsprojekt eingebracht haben. Für den nächsten Runden Tisch sollen nun weitere Akteure angesprochen werden.

Zum Aufbau der Förderkulisse und der zielgerichteten Unterstützung von Gründungen und Start-Ups benötige es neben dem Ausbau der Zusammenarbeit der Förderungsinstitutionen auch eine zielgerichtete lokale Wirtschaftspolitik. In seiner Rolle als Wirtschaftsdezernent sehe Weilmann diese Rolle ganz klar in seinem Verantwortungsbereich. "Mit dem Referat Digitalisierung und Wirtschaft haben wir eine Institution aufgebaut, die diese Steuerungsfunktion übernehmen kann. Gemeinsam stellen wir so die Weichen für die Sicherung und zukünftige Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Wolfsburg", verspricht Dennis Weilmann. Der Runde Tisch werde in Zukunft regelmäßig stattfinden. Ein Termin für das nächste Treffen werde bereits gesucht.


zur Startseite