whatshotTopStory

Grüne fordern: Helmstedt soll "Fahrradfreundliche Kommune Niedersachsen" werden

Die Zertifizierung könne der Verbesserung der örtlichen Situation für Radfahrer einen erheblichen Schub geben.

von Julia Fricke


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

Artikel teilen per:

06.10.2020

Helmstedt. In einem Antrag an den Rat der Stadt Helmstedt fordern die Grünen dazu auf, die Stadt als "Fahrradfreundliche Kommune Niedersachen" zertifizieren zu lassen. Hierfür ist ein Antrag beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung notwendig, wie aus einer Vorlage hervorgeht.



Fahrradfahren erfreue sich immer größerer Beliebtheit. Ebenso sei das fahren mit dem Rad umweltfreundlich und gesundheitsfördernd. Dennoch gebe es bei der Infrastruktur und in Bezug auf die Verkehrssicherheit für Radfahrer in Helmstedt noch erhebliche Lücken, wie es weiter heißt. So könne die Zertifizierung der Verbesserung der örtlichen Situation für Radfahrer einen erheblichen Schub geben. Darüber hinaus sei es auch eine Anerkennung der bisherigen Bemühungen von Rat und Verwaltung sowie der Arbeit des ehemaligen Arbeitskreises fahrradfreundliches Helmstedt.

Das Bundesumweltministerium stelle zusätzliche 100 Millionen Euro für den Klimaschutz durch Radverkehr zur Verfügung. So könnten finanzschwache Kommunen bis zu 100 Prozent für zum Beispiel Radwege gefördert werden.


zur Startseite