Wolfenbüttel

Grüne für Kompromiss zur Struktur der Asse 2 Begleitgruppe


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv

Artikel teilen per:

02.11.2017

Wolfenbüttel. Die Fraktion B90/DIE GRÜNEN der Samtgemeinde Elm-Asse unterstützen laut Pressemitteilung den Appell des NABU und des BUND sowie den Kompromissvorschlag vom


Asse II-Koordinationskreis (A2K) und Aufpassen e.V. . Wir veröffentlichen die Pressemitteilung der Fraktion B90/DIE GRÜNEN der Samtgemeinde Elm-Asse ungekürzt und umkommentiert.

Es kann nicht angehen ,dass hier einige Hauptverwaltungsbeamte ihren Vorschlag
par ordre de mufti durchsetzen, ohne Absprache und Abstimmung mit der
Begleitgruppe.
Wir benötigen kein neues Strukturmodell für die Asse 2 Begleitgruppe,sondern
lediglich einen Vorsitz der in der Lage ist dieses Gremium verantwortungsvoll,
mit einer Erweiterung durch gesellschaftlich relevante Bürgerbeteiligung ,
zu leiten und eine Vorsitz der sich an die bestehende Geschäftsordnung hält.
Durch die geplante Aufteilung der Begleitgruppe (teile und herrsche) in getrennt

beratende Gremien aus politischen Vertretern einerseits und Bürgervertretern
andererseits ist eine zielführende,umfassende und zeitnahe Begleitung des
Rückholprozesses und der Standortsuche für ein Zwischenlager nicht möglich.

Wenn die Asse Region gegenüber dem Betreiber, den Ministerien und Behörden
wirkungsvoll vertreten werden soll, so geht das nur mit einem ` Runden Tisch´
mit allen Akteuren unter bedarfsgerechter Zuziehung der Wissenschaftler (AGO),
die der Begleitgruppe zuarbeiten.


zur Startseite