whatshotTopStory

Grüne Jugend veranstaltet "Black Lives Matter"-Kundgebung in Braunschweig

Nach dem Tod von US-Amerikaners George Floyd durch Polizeigewalt flammten in den vereinigten Staaten Proteste gegen Rassismus auf. Nun will die Grüne Jugend die "Black Lives Matter"-Proteste auch nach Braunschweig bringen.

Symbolbild: Pixabay
Symbolbild: Pixabay

Artikel teilen per:

06.06.2020

Braunschweig. Wie die Grüne Jugend Braunschweig in einer Pressemitteilung erklärt, soll am morgigen Sonntag eine "Black Lives Matter"-Kundgebung auf dem Kohlmarkt stattfinden. Das kündigt die Grüne Jugend in einer Pressemitteilung an. Die "Black Lives Matter"-Bewegung protestiert aktuell in den ganzen USA und weiteren Ländern gegen Rassismus und die Diskriminierung dunkelhäutiger Menschen. Auslöser war der Tod des Afroamerikaners George Floyd durch Polizeigewalt.


„Wir trauern um George Floyd, dessen Leben gewaltsam durch amerikanische Polizeibeamte beendet wurde. Seite an Seite stehen wir mit allen, die Schmerz und Trauer empfinden. Rassismus, Hass und Hetze töten", erklärt die Grüne Jugend Braunschweig. Man erkläre sich mit der "Black Lives Matter"-Bewegung solidarisch und unterstütze ihren Protest. Daher nun der Aufruf zur eignen Kundgebung.

Unter anderem wird Adama Logosu-Teko aus dem Leitungsteam des Braunschweiger Hauses der Kulturen auf der Kundgebung sprechen. Rassismus, so Logosu-Teko, ginge alle an: "Unsere Gesellschaft kann es sich nicht länger leisten, im 21. Jahrhundert zu denken und zu handeln als wären wir Politneandertaler!“

Die Demo soll am morgigen Sonntag ab 16 Uhr auf dem Braunschweiger Kohlmarkt stattfinden. Die Veranstalter rufen dazu auf die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.


zur Startseite