Sie sind hier: Region >

Gründer- und Unternehmerzentrum im Landkreis Helmstedt eröffnet



Gründer- und Unternehmerzentrum im Landkreis Helmstedt eröffnet

Ziel ist es Gründer und Gründerinnen zu unterstützen und der regionalen Wirtschaft eine Kommunikationsplattform zu bieten.

Das Gründer- und Unternehmerzentrum Helmstedt wurde am Samstag eröffnet.
Das Gründer- und Unternehmerzentrum Helmstedt wurde am Samstag eröffnet. Foto: Wirtschaftsregion Helmstedt GmbH

Helmstedt. Der Aufsichtsratsvorsitzende Landrat Gerhard Radeck und die Geschäftsführung der Wirtschaftsregion Helmstedt GmbH, Thomas Klein und Dr. Alexander Goebel, eröffneten am Samstag gemeinsam mit dem niedersächsischen Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann und der Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast das „G|U|Zentrum“ (Gründer- und Unternehmerzentrums im Landkreis Helmstedt) in der Poststraße 2 in Helmstedt. Das berichtet die Wirtschaftsregion Helmstedt GmbH in einer Pressemitteilung.



Zu diesem feierlichen Anlass fanden sich neben den Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses des Landkreises Helmstedt Elisabeth Heister-Neumann und Jan Fricke, Gäste aus Politik, Wirtschaft sowie die Startups und Projektpartner ein. „Ich freue mich sehr, dass wir heute das Gründer- und Unternehmerzentrum im Landkreis Helmstedt eröffnen können. Unser Ziel ist es Gründer und Gründerinnen zu unterstützen und der regionalen Wirtschaft eine Kommunikationsplattform zu bieten. Als landkreisweite Wirtschafts- und Strukturentwicklung schaffen wir auf diese Weise kurze Kommunikationswege zu direkten Ansprechpartnern aus der Wirtschaftsregion“, so Thomas Klein.

Ideen erfolgreich umsetzen


Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann: „Für die im Strukturwandel begriffene Region sind innovative, zukunftsweisende Unternehmensideen mit denen die wirtschaftliche Weiterentwicklung des ehemaligen Braunkohlereviers gelingt, unabdingbar. Hier setzt das Helmstedter Gründer- und Unternehmerzentrum an. Es bietet als zentrale Anlaufstelle für Gründerinnen und Gründer und Unternehmen in der Region die Bedingungen, um sich zu vernetzen, Know-How auszutauschen und die Ideen somit erfolgreich umzusetzen.“



„Die Gründerszene im Landkreis Helmstedt werden wir damit deutlich fördern. Gerade in unserer Region mit den hervorragenden universitären Angeboten muss man dieses Potenzial nutzen, um innovative und nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen. Das Gründer- und Unternehmerzentrum wird dafür ein wertvoller Baustein sein, der sich in der Zukunft auszahlen wird“, so Landrat Gerhard Radeck. Neben individuellen Beratungsleistungen bietet das Zentrum auf rund 1.400 Quadratmetern und zwei Stockwerken moderne Arbeits- und Eventflächen. Veranstaltungen und Workshops werden thematisch an den Bedarfen der GründerInnen und Unternehmen sowie aktuellen Wirtschaftsthemen und Kooperationsprojekten angepasst.

"Offen für jeden mit einer guten Geschäftsidee“


Dabei bilden der Projektträger Gründerzentrum Ali Aslan Erkol, der Landkreis Helmstedt und die Wirtschaftsregion Helmstedt GmbH eine Projektpartnerschaft. Ziel ist es: Förderung und Beratung, Event und Netzwerk sowie Vermietung und Infrastruktur unter einem Dach zu vereinen. „Eine enge Projektkooperation des Gründerzentrums im Obergeschoss und des Unternehmerzentrums im Erdgeschoss bietet den Gründenden optimale Voraussetzungen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, so Ali Aslan Erkol. „Jeder soll seine Unternehmung in seiner Region verwirklichen können. Wir haben das Ziel diese Ideen in Projekte umzuwandeln und mithilfe eines großen Berater- und Unternehmensnetzwerkes zu fördern. Das Gründer- und Unternehmerzentrum ist offen für jeden mit einer guten Geschäftsidee“, so Dr. Alexander Goebel. So werden gute Rahmenbedingungen für GründerInnen in der Region geschaffen: Beraten, vernetzen, Synergien schaffen. Die Bindung der Akteure an die Region bildet die Grundlage für eine sich zu entwickelnde Gründerkultur im Landkreis Helmstedt.


zum Newsfeed