Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Grundstein für neues Kinder- und Teeny-Klub-Gebäude Weiße Rose gelegt



Braunschweig

Grundstein für neues Kinder- und Teeny-Klub-Gebäude Weiße Rose gelegt

Mit einer Förderung durch den Investitionspakt Soziale Integration im Quartier von Bund und Land erhält der KTK Weiße Rose laut Stadtverwaltung einen Neubau mit Außengelände.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Auf dem "Campus Donauviertel" wird gebaut. Bald werden sich die ersten Umrisse des Gebäudes zeigen, das am Kulturpunkt West (KPW) neu errichtet wird. Wie die Satdtverwaltung berichtet, hat Oberbürgermeister Ulrich Markurth heute für das neue Domizil des Kinder- und Teeny-Klubs (KTK) Weiße Rose den Grundstein gelegt.



Mit einer umfangreichen Förderung durch den Investitionspakt Soziale Integration im Quartier von Bund und Land in Höhe von rund 2,19 Millionen Euro bei Gesamtkosten von rund 3,06 Millionen Euro erhält der KTK Weiße Rose laut Stadtverwaltung einen Neubau mit Außengelände. Damit wird sein Auszug aus den Kellerräumen des Kulturpunktes möglich. "Mit dem Neubau werden für die Kinder neue Möglichkeiten der Entfaltung geschaffen", sagt OB Markurth. "In den entstehenden Räumlichkeiten werden sie in Zukunft viel Platz zum Toben, Spielen und Lernen haben. Der Neubau ist ein wichtiger Baustein des Campus Donauviertel, der sich als neuer Begegnungsort für die Menschen in der Weststadt etablieren wird."

Das neue Gebäude des KTK wird ein eingeschossiger Bau mit flachem Gründach. Er besteht aus vier funktionellen Bereichen, die u-förmig um einen Innenhof angeordnet sind, und wird als Massivbau mit vorgehängter Fassade ausgeführt. Alle Gebäudeteile werden durch Flachdächer mit einer Neigung von 2,5 Prozent gedeckt, die als Gründächer konzipiert sind. Dachkuppeln erhellen einige innen liegende Bereiche. Die Beheizung erfolgt über Fernwärme; eine Photovoltaikanlage dient der Versorgung der Einrichtung mit Strom. Das Gebäude ist ebenerdig und barrierefrei. Seine Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2022 vorgesehen.


zum Newsfeed