Sie sind hier: Region >

Grundsteinlegung der Volksbank BraWo Geschäftsstelle



Wolfsburg

Grundsteinlegung der Volksbank BraWo Geschäftsstelle

von Sandra Zecchino


Bei der Grundsteinlegung werden Baupläne, aktuelle Zeitungen und Geld in einer Zeitkapsel eingemauert. Foto: Sandra Zecchino
Bei der Grundsteinlegung werden Baupläne, aktuelle Zeitungen und Geld in einer Zeitkapsel eingemauert. Foto: Sandra Zecchino Foto: Archiv

Artikel teilen per:

Fallersleben. Nachdem die Abrissarbeiten abgeschlossen sind und das Fundament für den Neubau fertig gegossen ist, fiel mit der Grundsteinlegung am heutigen Freitag der offizielle Startschuss für die Bauphase. In einer Feierstunde wurde in den speziell angefertigten Grundstein eine Zeitkapsel gelegt und eingemauert.



Früher habe man bei Grundsteinlegungen Menschenopfer vergraben, aber da das heute seltener der Fall sei und sie auch keinen Freiwilligen gefunden hätten, hätten sie sich für eine Zeitkapsel entschieden, erläuterte Claudia Kayser, Leiterin der Volksbank BraWo Direktion Wolfsburg, im Vorfeld mit einem Schmunzeln. Die Kapsel war gefüllt mit Bauplänen, aktuellen Zeitungen und Geld, um so die Vergangenheit und Zukunft der Volksbank in Fallersleben zu symbolisieren. Und eine lange Vergangenheit habe die Bank in dem Ort. Bereits 1871 wurde auf Bürgerinitiative mit dem Vorschussverein zu Fallersleben der Grundstein für die spätere Volksbank BraWo gegründet, erinnerte Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist. "Und es ist schön, dass die Volksbank an dem Standort Fallersleben festhält und in die Zukunft investiert", betonte sie weiter.

Neben den Geschäftsräumen werden zusätzlich zehn Wohnungen zwischen 38 und 74 Quadratmeter entstehen und das Gesamtkonzept aus Bankfiliale und Wohnhaus übersetze die geschichtliche Typologie des ehemaligen Geschäftshauses, erläutert der leitende Architekt André Bührung. "Durch den wertigen Anspruch an die Gestaltung wird das Gebäude langfristig bestehen und zukünftig Kunden als auch Bewohnern eine hohe Aufenthaltsqualität bieten", ist sich der Architekt sicher.

Insgesamt wird der Neubau bis zu seiner Fertigstellung, die für das dritte Quartal 2019 geplant ist, fünf Millionen Euro kosten.


zur Startseite