Sie sind hier: Region >

"Gruselwanderung" für Jugendliche in der Asse



Wolfenbüttel

"Gruselwanderung" für Jugendliche in der Asse


Jens Meyer, Bettina Börgmann, Michael Bürkner, im Hintergrund ein unbekannter Bewohner des Waldes. Foto: Privat
Jens Meyer, Bettina Börgmann, Michael Bürkner, im Hintergrund ein unbekannter Bewohner des Waldes. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

Asse.Der Heimat- und Verkehrsverein Asse (HVA) ist bekannt für seine beliebten Wanderungen durch die Natur der Asse. Diese finden vorwiegend Zuspruch bei älteren Teilnehmern.



„Wir möchten daher neben Veranstaltungen für jüngere Schulkinder auch etwas für ältere Jugendliche anbieten“, so Bettina Börgmann, zuständig für die Jugendarbeit im Verein. „Durch Zufall stießen wir auf den ‚Wanderer‘, einen scheuen und geheimnisvollen Bewohner des Waldes. Er kennt dort jede Ecke und ist nur im Dunkeln unterwegs. Wir konnten ihn für eine Führung bei Nacht durch die Asse gewinnen. Er versprach trotz der lauernden Gefahren, gut auf die Gruppe aufzupassen,“, so Jens Meyer zuständig für Veranstaltungen im HVA. Als Termin wurde der 15. Oktober 2016 vereinbart, natürlich bei Einbruch der Dunkelheit, denn da trifft man Gestalten im Wald, die man dort nie vermuten würde. Die Wanderung ist für Jugendliche ab 14 Jahren vorgesehen, aber auch furchtlose Junggebliebene sind willkommen. Festes Schuhwerk ist erforderlich, aber Taschenlampen sind nicht erwünscht. Die Kosten der Führung werden vom HVA getragen. Für die verbindliche Anmeldung bis zum 30.09.2016 unter events-hva@web.de sind Name, Alter und Wohnort erforderlich. Danach werden Treffpunkt und genaue Uhrzeit genannt. Der HVA freut sich auf zahlreiche Teilnehmer, die mutig genug sind, den nächtlichen Gefahren zu begegnen. Daher gilt: Mitmachen auf eigene Gefahr."


zur Startseite