Gunter Wachholz neuer Vorsitzender des DGB-Kreisverband Gifhorn

Zu seinen Stellvertern wurden Ute Steffen, Boris Jülge, Heiko Jordan (alle drei IG Metall Mitglieder) und Uwe Weddige (EVG) gewählt.

Von links: Klaus-Jürgen Herzberg (Schriftführer), Heiko Jordan (Stellvertreter), Boris Jülge (Stellvertreter), Gunter Wachholz (Vorsitzender) , Ute Steffen (Stellvertreterin) und Uwe Weddige (Stellvertreter).
Von links: Klaus-Jürgen Herzberg (Schriftführer), Heiko Jordan (Stellvertreter), Boris Jülge (Stellvertreter), Gunter Wachholz (Vorsitzender) , Ute Steffen (Stellvertreterin) und Uwe Weddige (Stellvertreter). Foto: DGB-Region SON

Gifhorn. Gunter Wachholz von der Gewerkschaft IG Metall ist alter und neuer Vorsitzender des Kreisverbandes Gifhorn des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Einstimmig wählten die von den Gewerkschaften benannten Kreisverbandsmitglieder den Gewerkschafter in Gifhorn auf einer konstituierenden Vorstandssitzung am 24. Juni in den Räumlichkeiten des AWO Ortsverein. Zu seinen Stellvertern wurden Ute Steffen, Boris Jülge, Heiko Jordan (alle drei IG Metall Mitglieder) und Uwe Weddige (EVG) gewählt. Klaus-Jürgen Herzberg (IG Metall) gehört dem Vorstand als Schriftführer an. Der DGB-Kreisverband repräsentiert knapp 36.000 Gewerkschaftsmitglieder, die im Landkreis Gifhorn leben. Dies teilt der DGB-Region SüdOstNiedersachsen mit.


Vor der Wahl und Konstituierung des Vorstands habe es einen Rückblick auf die letzten vier Jahre des DGB in Gifhorn gegeben. Gunter Wachholz dankte in seiner Begrüßung, „die große Zahl an Veranstaltungen und Aktionen war nur möglich durch das hervorragende Engagement der ehrenamtlichen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter im Kreisverband.“

Zu den DGB-Aktivitäten im Landkreis Gifhorn würden die DGB-Wahlforen zu den letzten Landtags- und Bundestagswahlen, Informationsstände in der Gifhorner Innenstadt und im Umland und die Durchführung von Pendler-Aktionen in den Bahnhöfen zählen. Ein besonderes Highlight sei für alle die Festveranstaltung zu 111 Jahren Gewerkschaften im Isenhagener Land im November 2019 in Knesebeck gewesen.

Gunter Wachholz betonte nach seiner Wahl weiter: „Im Gewerkschaftskalender des DGB- Kreisverbandes sind der Tag der Arbeit oder der Tag der Befreiung feste Termine. Diese wollen wir weiterhin mit Leben erfüllen. Darüber hinaus mischen wir uns bei aktuellen poli- tischen Themen zum Beispiel im Vorfeld der diesjährigen Kommunal- und Bundestagswahl ein.“


zum Newsfeed