Wolfenbüttel

Gut aufgestellt: Pink informierte über Sport, Kultur und Soziales



Artikel teilen per:

28.03.2014


Wolfenbüttel. Einen bunten Strauß an Informationen zu den Themen Kultur/Soziales und Sport hatte am Dienstagabend Bürgermeister Thomas Pink für die interessierten Zuhörer im Restaurant Kronprinz zusammen gestellt.

Zuerst gab es einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr, in dem einige Projekte erfolgreich umgesetzt wurden. Z. B. die Fertigstellung des Lessingtheaters (welches seit dem fast immer komplett ausverkauft ist) und auch die Ausstellung „Artgeschoss“ im ehemaligen Hertie-Kaufhaus hat sich unerwartet zu einem großen Erfolg entwickelt. Für das aktuelle Jahr sind einige große Veranstaltungen geplant; das Highlight wird sicherlich dass am Exer stattfindende Event „Stars@NDR2“ werden, zu dem man mehr als 10.000 Besucher erwartet. Um die Kulturstadt der Region zu werden sicherlich die ersten guten Schritte dazu.

Zum Thema Sportförderung konnten die Befürchtungen zu einer Reduzierung dieser Mittel im Breitensport zerstreut werden. Und auch im Leistungssport wird weiter investiert. Allerdings wird es einige Anforderungen geben, die erfüllt sein müssen, ehe eine Förderung gewährt wird. Sicherlich eine sinnvolle Maßnahme, um effektiv mit den Geldern umzugehen.

Als Erfolgsprojekt im Bereich Soziales hat sich das Senioren Servicebüro gezeigt. Mittlerweile wird es alleinig durch die Stadt Wolfenbüttel finanziert und soll auch weiterhin bestehen bleiben. Weiter gibt es Positives aus den Bereichen der Wohlfahrtsverbände, Kindertagesstätten und Schulen zu berichten. Auch der Bereich des Städtischen Krankenhauses ist gut aufgestellt und das wird sich zukünftig sicherlich nicht ändern.

Die Stadt Wolfenbüttel seit auf allen drei Gebieten gut für die Zukunft gerüstet und braucht auch nicht den Vergleich mit anderen Städten ähnlicher Größe zu scheuen.






zur Startseite