Wolfenbüttel

HAB: Duo-Abend mit Naoko Shimizu und Özgür Aydin



Artikel teilen per:

03.12.2013


Wolfenbüttel. Mit einem Höhepunkt endet die diesjährige Kammerkonzertreihe des Louis Spohr Musikforums. Im 8. Kammerkonzert am Sonntag, 8. Dezember 2013, um 19.00 Uhr in der Augusteerhalle der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel sind nach fünf Jahren Naoko Shimizu (Viola) und Özgür Aydin (Klavier) wieder zu Gast.

Auf dem Programm stehen die Bach-Suite für Viola solo Nr. 5, BWV 1011, Beethovens Notturno für Klavier und Viola op.42, Schuberts Arpeggione-Sonate D 821 und Rebecca Clarke, Sonate für Viola und Klavier.

Die im japanischen Osaka geborene Bratschistin Naoko Shimizu ist seit 2001 Solo-Bratscherin bei den Berliner Philharmonikern, daneben eine ebenso gefragte Solistin und Kammermusikerin. Beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD wurde Naoko Shimizu 1997 der 1. Preis verliehen, der im Fach Viola 21 Jahre lang nicht mehr vergeben worden war.

Der Gewinn des renommierten Musikwettbewerbs der ARD in München öffnete Özgür Aydin den Weg zu den Konzertpodien der Welt. Als Solist ist er mit zahlreichen Orchestern unter anderem dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem BBC Concert Orchestra London, dem Simon Bolivar Orchester von Venezuela aufgetreten. Bei bedeutenden Festivals wie dem in Salzburg, Rheingau, Ravinia und Edinburgh ist er oft zu Gast.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Das Konzert findet in Kooperation mit der Herzog August Bibliothek statt.

Informationen unter Tel.: 05331/808-214 (Mo.-Fr., 10-13 Uhr) oder www.hab.de


zur Startseite