Wolfenbüttel

Hajos Feuerzangenbowle: Lecker, lecker, lecker

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

30.11.2013


Wolfenbüttel. Lodernde Flammen, ein köstliches Getränk und gesellige Stimmung: Hajos Feuerzangenbowle, der legendäre Treff auf dem Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt, ist auch in diesem Jahr wieder der Garant für erstklassigen Genuss und stimmungsvolle weihnachtliche Atmosphäre.


Hajo in Aktion – und in seinem Element. Foto:



Hier trifft man sich in stimmungsvollem Ambiente, genießt mit alten und neuen Bekannten und Freunden das einzigartige Getränk und erlebt dabei manch schöne Stunde. Unter der Woche sowie am Sonntag wird von 11 bis 21, freitags und samstags sogar bis 22 Uhr ausgeschenkt.  Genug Zeit, um in der romantischen Waldhütte neben dem riesigen Kupferkessel das eine oder andere Getränk zu genießen. Vor allem in der Abendstimmung schimmert die kupferne Wandung des Kessels geheimnisvoll und lässt die Feuerzangenbowle um so besser schmecken.

Nach Wolfenbüttel kam er eigentlich eher zufällig. In den siebziger Jahren lebte Hajo in Braunschweig. Mit einem Freund richtete er eine Feuerzangenbowle zu Silvester aus. Auf Weihnachtsmärkten gab es so etwas damals noch nicht. Also hatte der heute in Berlin lebende Hajo mit seinem Freund die Idee Feuerzangenbowle auf einem Weihnachtsmarkt anzubieten. Man bewarb sich in der ganzen Braunschweiger Region. Ja, und wie kam nach Wolfenbüttel: „Das war die einzige Stadt, die sich auf unsere Bewerbung gemeldet hatte“, sagt Hajo. Und heute ist Hajo’s Feuerzangenbowle vom Wolfen­bütteler Weihnachtsmarkt nicht mehr fortzudenken, wurde eine Institution in der Adventszeit.


zur Startseite