Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Hakenkreuzschmiererei an Gedenkstätte - Polizei sucht Zeugen



Braunschweig

Hakenkreuzschmiererei an Gedenkstätte Schillstraße - Polizei sucht Zeugen

Bei Eintreffen der Polizei sei das Hakenkreuz bereits abgedeckt gewesen. Die Polizei suche nun auch die Person, die für diese Abdeckung verantwortlich ist.

An der Schillstraße gibt es eine Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus. (Archivbild)
An der Schillstraße gibt es eine Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus. (Archivbild) Foto: Robert Braumann

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Am vergangenen Samstag stellte die Polizei um 8:50 Uhr morgens fest, dass Unbekannte die Gedenkstätte "KZ-Außenlager Braunschweig Schillstraße" mit roter Farbe beschmiert hatten (regionalHeute.de berichtete). Auch der Staatsschutz ermittelt in dem Fall. Unter anderem wurde auch ein Hakenkreuz an eine Infotafel gesprüht. Die Polizei sucht einer Pressemeldung zufolge nun Zeugen.



Das Hakenkreuz war bei Eintreffen der Polizei bereits mit Papiertüten abgedeckt worden. Mehrere Gedenktafeln wurden mit roter Farbe beschmiert. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die in der Nacht auf Samstag Beobachtungen gemacht haben. Auch die Person, die das Hakenkreuz abgedeckt hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0531/476-2516.


zur Startseite