whatshotTopStory

Halbtagsshoppen - Ein besonderes Einkaufserlebnis?

von Sandra Zecchino


Um ein anderes, besonderes und ungewöhnliches Verkaufserlebnis zu bieten, solle die Wittinger Innenstadt demnach täglich zwischen 12 und 18 Uhr geöffnet werden. Symbolbild: pixabay
Um ein anderes, besonderes und ungewöhnliches Verkaufserlebnis zu bieten, solle die Wittinger Innenstadt demnach täglich zwischen 12 und 18 Uhr geöffnet werden. Symbolbild: pixabay Foto: pixabay

Artikel teilen per:

12.02.2018

Wittingen. Die Frage, wie die Innenstadt von Wittingen attraktiver gestaltet werden kann, beschäftigt die Kommunalpolitik bereits seit geraumer Zeit, denn es herrscht Leerstand in vielen Geschäften. Nun hat die Bürgervertreterin Renate Cordes den Vorschlag einer "Halbtagseinkaufsstadt" unterbreitet.


Um ein anderes, besonderes und ungewöhnliches Verkaufserlebnis zu bieten, solle die Wittinger Innenstadt demnach täglich zwischen 12 und 18 Uhr geöffnet werden.

Für die Geschäfte, die sich an dem Projekt beteiligen, gebe es verschiedene Möglichkeiten. Dazu gehöre ein vereinfachtes Mietverhältnis für einen Zeitraum von zwölf Monaten zu einem niedrigen Mietzins. Zusätzlich könnten in Zusammenarbeit mit verschiedenen Trägern eine Zuschussmöglichkeit für die geschaffenen Stellen erarbeitet werden.

Um dem Projekt einen geschlossenen Rahmen zu geben, sollten alle an einem einheitlich Termin eröffnen. Zusätzlich müsse darauf geachtet werden, dass die neuen Geschäfte keine Konkurrenz zu den bereits bestehenden Läden seien.


zur Startseite