Braunschweig

Handgemenge zwischen Bewohner und Einbrechern


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

16.03.2017

Braunschweig. Zwei Einbrecher standen am frühen Donnerstagmorgen plötzlich im Zimmer eines Mieters in der Humboldtstraße. Der 27-Jährige wurde durch Geräusche wach, sprang aus seinem Hochbett und traf auf die Eindringlinge.



Dabei kam es laut Informationen der Polizei zu einem Handgemenge in dessen Folge die Täter durch das Fenster nach draußen sprangen und flüchteten. Der Geschädigte, der sich beim Sprung aus dem Bett verletzte, kam in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb.

Ersten Ermittlungen zufolge dürften die Täter gegen 4.30 Uhr vom Gehweg aus an das im Hochparterre gelegene und zum Schlafen weit geöffnete Fenster gelangt sein. Über einen Haussims als Aufstiegshilfe erklommen sie die Öffnung und drangen in das Zimmer ein. Möglicherweise wurden Armbanduhren entwendet.


zur Startseite