Braunschweig

Handwerker erhalten den „Europass Mobilität“


Lehrlinge und Ausbilder freuen sich mit Kammerpräsident Detlef Bade (links) über ihren „Europass Mobilität“. Foto: Hannes Harnack
Lehrlinge und Ausbilder freuen sich mit Kammerpräsident Detlef Bade (links) über ihren „Europass Mobilität“. Foto: Hannes Harnack Foto: Hannes Harnack

Artikel teilen per:

01.12.2016

Braunschweig. 64 Lehrlinge und 15 Ausbilder haben im Jahr 2016 ein Praktikum in Italien, Norwegen, Frankreich und den Niederlanden absolviert. Dafür wurde ihnen jetzt von der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade der „Europass Mobilität“ überreicht.


In diesem europaweit einheitlichen Zertifikat werden die Tätigkeiten und Lernerfahrungen während des Auslandspraktikums nachgewiesen und dokumentiert. Die Teilnehmer der Auslandspraktika und Betriebe kamen aus den Landkreisen Celle, Cuxhaven, Gifhorn, Goslar, Harburg, Heidekreis, Lüneburg, Osterholz, Rotenburg, Stade, und Verden sowie aus Braunschweig und Wolfsburg. „Sie haben nicht nur bei der Anreise zu Ihrem Praktikumsort in Europa Grenzen überschritten, sondern sinnbildlich auch Ihre eigenen sowie kulturelle und sprachliche Grenzen überwunden“, sagte Detlef Bade, Präsident der Handwerkskammer. Außerdem würdigte er die Bereitschaft der Ausbildungsbetriebe, ihren Lehrlingen eine solche Erfahrung ermöglicht zu haben. Gleichzeitig appellierte Bade an die Unternehmer, solche Projekte weiterhin zu unterstützen, denn sie seien eine gute Möglichkeit, Betriebe für junge Menschen attraktiv zu machen und sie so für das Handwerk zu gewinnen.
Das zur Handwerkskammer gehörende Niedersächsische Zentrum für internationale Berufsbildung (NieZiB) und die Mobilitätsberatung führen Auslandsprojekte für Lehrlinge und Ausbilder verschiedener Gewerke durch. Die Projekte werden aus Mitteln des EU-Programms ERASMUS+ finanziell gefördert. Nähere Informationen zu Lehrlingsaustauschprojekten, Ausbilderhospitationen und Auslandsaufenthalten für Handwerker gibt es bei der Mobilitätsberatung im Niedersächsischen Zentrum für internationale Berufsbildung (NieZiB) unter Telefon (0 41 31) 712-162, bei der Mobilitätsberatung in Braunschweig, Telefon (05 31) 1201-131 oder per E-Mail: niezib@hwk-bls.de. Informationen zu aktuellen Projekten werden auf der Homepage www.niezib.de bereitgestellt.


zur Startseite