Braunschweig

Harding Nana erleidet Mittelhandknochenbruch



Artikel teilen per:

18.11.2013


Braunschweig. Die New Yorker Phantoms haben ihren Sieg gegen RASTA Vechta am Samstag teuer bezahlt. Mannschaftskapitän Harding Nana hatte im Anschluss an das Spiel über Schmerzen in der Hand geklagt und wurde daher am gestrigen Sonntag im Herzogin Elisabeth Hospital (Melverode) einer Röntgenuntersuchung unterzogen. Das Ergebnis: Der Power Forward hat eine komplizierte Fraktur des vierten Mittelhandknochens erlitten und wird bereits am morgigen Dienstag von einem Handspezialisten operiert.
Harding Nana ist mit 6,8 gefangenen Abprallern pro Partie bester Rebounder der New Yorker Phantoms und wird dem Braunschweiger Basketball-Bundesligisten aufgrund dieser Verletzung mehrere Wochen fehlen. Ebenfalls verletzt ist Doppellizenzspieler Jörn Wessels. Der Flügelspieler knickte im gestrigen Zweitliga-Heimspiel des New Yorker Phantoms-Kooperationspartners Spot Up Medien Baskets Braunschweig gegen Recklinghausen um. Die heutige MRT-Untersuchung hat ergeben, dass er sich eine Bänderdehnung zugezogen hat.


zur Startseite