whatshotTopStory

Hauptkirche und St. Trinitatis sagen Andachten und Gottesdienste ab

Bis zum 10. Januar werden die Andachten und Gottesdienste in der Hauptkirche und St. Trinitatis abgesagt.

Hauptkirche. Symbolbild.
Hauptkirche. Symbolbild. Foto: Archiv

Artikel teilen per:

22.12.2020

Wolfenbüttel. Die Kirchengemeinde St. Marien und St. Trinitatis sagt alle Gottesdienste und Andachten bis zum 10. Januar in der Hauptkirche und St. Trinitatis ab. Dazu zählen auch die Gottesdienste und Andachten am Heiligen Abend. Vor dem Hintergrund einer nicht überschaubaren Entwicklung der Pandemie und aus Sorge um die Gesundheit der Menschen, die sich auf den Weg gemacht hätten, hat sich der Kirchenvorstand schweren Herzens zu diesem Schritt entschlossen, wie die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Marien und St. Trinitatis mitteilt.



Sorge hätten vor allem die nicht kalkulierbaren Besucherströme rund um die beiden Innenstadtkirchen bereitet. Am Heiligen Abend würden aber die Kirchen zur stillen Andacht und zum Besuch der Krippen von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr geöffnet sein. Auch an den Weihnachtstagen und darüber hinaus seien die Kirchen zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Die Glocken beider Kirchen würden am Heiligen Abend um 17 Uhr läuten. Alle seien dann eingeladen zum Gebet und zum Gesang von zu Hause aus.

Alle, die am Heiligen Abend nicht auf einen Gottesdienst verzichten möchten, könnten die Weihnachtsandachten aus der Hauptkirche und St. Trinitatis digital verfolgen. Über die Internetseite seien unterschiedliche Angebote zum Mitfeiern von Zuhause aus online abrufbar.


zur Startseite