whatshotTopStory

Heike Heil neue Leiterin des Polizeikommissariats Helmstedt

von Christoph Böttcher


Gerhard Radeck, Heike Heil und Michael Pientka. Foto: Christoph Böttcher
Gerhard Radeck, Heike Heil und Michael Pientka. Foto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

09.03.2017

Helmstedt. Nachdem der ehemalige Leiter Gerhard Radeck im vergangenen September zum Landrat gewählt wurde, wurde das Polizeikommissariat Helmstedt stellvertretend von Jörg Dornfeld geleitet. Nun wurde Heike Heil als offizielle Nachfolgerin in das Amt eingeführt.



Zu diesem Anlass war dasPolizeikommissariat von zahlreichen Gästen besucht: Neben dem Interimsleiter Dornfeld und dem Vorgänger Radeck, waren auch der PolizeipräsidentMichael Pientka samt VizepräsidentRoger Fladung vor Ort. Auf politischer Seite waren Vertreter der Stadt Helmstedtsowie der Samtgemeinden Grasleben, Nord-Elm und Velpke anwesend.

Zunächst lobte Pientka die vorherige Arbeit Radecks, der 38 Jahre und sieben Monate im Polizeidienst war. Sein besonderer Dank galt Dornfeld, der nach der Wahl Radecks zum Landratspontan die Leitung des Kommissariats übernommen hatte. Heike Heil ist gebürtige Wolfsburgerin. Sie leitete zuvor die Polizeidirektionen Braunschweig, Wolfsburg und Peine. Die vergangenen 20 Monate verbrachte sie mit ihrem Mann in China, der dort beruflich zu tun hatte. Die Mitarbeiter aus Peine hatten sie noch in guter Erinnerung, als Vorgesetzte mit einer jederzeit offenen Tür.

Heil möchte für die Bürger da sein


Heil bedankte sich ebenfalls bei Dornfeld, der ihr einen reibungslosen Einstieg ermöglichte. Sie beschrieb China als "eine ganz andere Welt, spannend und aufregend". Dennoch ist sie froh, wieder hier zu sein und bedankte sich bei den Helmstedter Kollegen, die sie sehr freundlich aufgenommen haben. Ihr Ziele sind die hervorragende Polizeiarbeit fortzusetzen, für die Sicherheit der Bürger zu sorgen und für diese ein offenes Ohr zu haben.


zur Startseite