whatshotTopStory

Heiligabend wird schön: Da Giovanni unterstützt die Ambulante Hilfe Wolfenbüttel

Das ausgefallene Buffet ersetzte Giovanni kurzerhand durch Weihnachtsessen to go

Sebastian Trumpp und Sabine Rieck von der Diakonischen Gesellschaft halfen Giovanni (rechts im Bild) beim Verteilen der Weihnachtstüten
Sebastian Trumpp und Sabine Rieck von der Diakonischen Gesellschaft halfen Giovanni (rechts im Bild) beim Verteilen der Weihnachtstüten Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

23.12.2020

Wolfenbüttel. Für alle, die durch das „soziale Netz“ rutschen, wird es trotzdem ein schönes „Weihnachtsessen to go“ geben. Dank des Traditionsgastronomen „Da Giovanni“ und der Wohnungslosenhilfe der Diakonischen Gesellschaft.



Wegen der derzeit geltenden Beschränkungen war es der Ambulanten Hilfe in Wolfenbüttel, eine Beratungsstelle für Menschen in Wohnungsnot, nicht möglich ihre alljährliche Weihnachtsfeier in der Lindenhalle durchzuführen. Dort hatte das Restaurant Da Giovanni bisher jedes Jahr für ein kulinarisches Buffet gesorgt. Trotz der schwierigen Umstände durch die Corona-Pandemie unterstützt Da Giovanni auch dieses Jahr die Ambulante Hilfe Wolfenbüttel und ermöglicht den Bedürftigen ein großzügiges Weihnachtsessen.

Am Mittwoch, 23.12.2020 bereitete Da Giovanni mit seinem Küchenteam für die Abnehmer der Ambulanten Hilfe ein kulinarisches Weihnachtsessen to go: Schweinekrustenbraten mit passenden Beilagen. Als Dessert „Mousse au Chocolat“ und Pandoro. Ein kleiner Schokoladenweihnachtsmann, eine Orange und Clementinen runden die Weihnachtskulinarik ab. Das liebevoll zubereitete Essen wurde von ihm nicht nur gespendet, sondern auch von ihm persönlich verteilt.


Die Empfänger bekamen das Essen in Assietten, sodass sie sich ein schönes Weihnachtsessen zu Hause warm machen konnten. Foto: Marc Angerstein


„Ein besonderer Dank gilt Da Giovanni und seinem Team für das liebevoll zubereitete Essen und dem Kiosk Rose in der Jahnstraße, der Fritz- und Dorothea-Oppermann-Stiftung und der Oderwald-Apotheke für die großzügigen Spenden für die alljährlichen Weihnachtsüberraschung“, sagte Sabine Rieck von der Diakonischen Gesellschaft.


zur Startseite