Sie sind hier: Region >

Heiße Rennen im Schnee



Goslar

Heiße Rennen im Schnee

von Eva Sorembik


Die Schlittenhunde sind schon ganz heiß auf die bevorstehenden Rennen. Foto: Alexander Panknin
Die Schlittenhunde sind schon ganz heiß auf die bevorstehenden Rennen. Foto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Clausthal-Zellerfeld. Am kommenden Wochenende steht auf der Bockwieser Höhe das 36. Internationale Schlittenhunde Adventure 2017 auf dem Programm. Über 60 Schlittenhundegespanne mit mehr als 400 Schlittenhunden sind ganz heiß drauf. Doch einer bleibt zum Glück kühl: das Wetter.



Nur 40 Zentimeter Altschnee und Temperaturen über dem Gefrierpunktsagt der deutsche Wetterdienst für das kommende Wochenende für den Harz voraus. Doch nach den ergiebigen Schneefällen Mitte Januar und dem Tauwetter der vergangen Tagen hat das Bangen um die Frage, ob das Oberharzer Schlittenrennen in diesem Jahr statt finden könne, dennochein Ende.

"Wir haben die Strecke nochmal mit unserem Streckenchef und weiteren Akteuren kontrolliert und begutachtet", berichtet Ulrike Mastmann, Teamleiterin der Tourist-Information Clausthal- Zellerfeld und Veranstaltungsleiterin vor Ort. Der Trail und das Gelände seien inzwischen präpariert und hätten auch dem Tauwetter der vergangenen Tage Stand gehalten, so dass einem spannenden und eindrucksvollen Rennwochenende nun nichts mehr im Wege stehe. Mastmann und die Teilnehmer des traditionsreichen Rennens, bei dem nur reinrassigen Schlittenhunde der Rassen Siberian Husky, Samojeden und Alaskan Malamuten an den Start gehen, hoffen nun trotz Tauwetter auf optimale Bedingungen für Starter und Zuschauer. Eisklare Sicht, strahlendblauer Himmel, tolle Schneelage wären optimal, wenn am Samstag um 10.30Uhrdie ersten Gespanne auf die Rennstrecke gehen.

Lesen Sie mehr


https://regionalgoslar.de/alaska-im-harz-faszination-schlittenhund/

https://regionalgoslar.de/in-clausthal-zellerfeld-ist-der-schneehund-los/


zur Startseite