Sie sind hier: Region >

Helios-Klinikum greift durch: Komplettes Besuchsverbot erlassen



Salzgitter

Helios-Klinikum greift durch: Komplettes Besuchsverbot erlassen

Es gibt nur wenige Ausnahmen.

von Marvin König


(Archivbild)
(Archivbild) Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter. Aufgrund der aktuell wieder steigenden Zahl von Menschen, die sich mit dem Coronavirus infizieren, haben die Helios-Kliniken Salzgitter am gestrigen Montag ein vollständiges Besuchsverbot erlassen. Ausgenommen seien lediglich Angehörige von Palliativpatienten, sowie Eltern und Erziehungsberechtigte, wenn die Patienten Kinder sind. In Salzgitter ist die 7-Tage-Inzidenz auf 29,91 hochgeschnellt und liegt damit derzeit in der gesamten Region am höchsten.



Patienteneigentum könne zwischen 8 und 16 Uhr an der Rezeption im Eingangsbereich der Klinik abgegeben werden, ansonsten ist die Klinik für Besucher gesperrt. "Wir sind uns bewusst, dass ein erneutes Besuchsverbot den Patienten und ihren Angehörigen viel abverlangt. Bitte halten Sie sich dennoch daran, um die Ausbreitung des Infektionsgeschehens einzugrenzen", heißt es in einem Pressestatement der Einrichtung. Bereits in der vergangenen Woche hatten die Helios-Kliniken in Gifhorn und Wittingen ein Besuchsverbot erlassen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Kreis Gifhorn zuletzt wieder auf 26,1 zurückgegangen, lag aber zum Zeitpunkt der Maßnahme - ähnlich wie in Salzgitter - bei 29,5.

Lesen Sie auch: Corona und Krankenhäuser - Besuchsverbote und steigende Patientenzahlen


zur Startseite