Sie sind hier: Region >

Hellwinkel Terrassen: Bauanträge für rund 100 Wohnungen gestellt



Wolfsburg

Hellwinkel Terrassen: Bauanträge für rund 100 Wohnungen gestellt


Revitalis übergibt die Bauanträge: Christoph Jänsch, Stefan Giesler, Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide, Mario Freye und Katrin Stretz (v. li.). Foto: Stadt Wolfsburg.
Revitalis übergibt die Bauanträge: Christoph Jänsch, Stefan Giesler, Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide, Mario Freye und Katrin Stretz (v. li.). Foto: Stadt Wolfsburg. Foto: privat

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Der Hamburger Investor und Projektentwickler Revitalis Real Estate AG hat als weiterer Investor den Bauantrag für zwei Baufelder auf dem Areal der Hellwinkel Terrassen eingereicht. Die Projektverantwortlichen Kathrin Stretz und Mario Freye haben die erforderlichen Unterlagen jetzt bei der Stadt übergeben. Das teilt die Stadt Wolfsburg mit.



Für 2018 sind bauvorbereitende Maßnahmen eingeplant. Die Fertigstellung der beiden Wohnhäuser ist für Sommer 2020 vorgesehen.

Konkrete Informationen können sich interessierte Wolfsburger zusätzlich am Donnerstag, 7. Juni, ab 17 Uhr im Rahmen einer Informationstour vor Ort einholen. Treffpunkt dazu ist der Infopunkt am Nelkenweg. Kathrin Stretz und Alexander Kuhlendahl von der Revitalis werden an diesem Termin den aktuellen Projektstand erläutern.

Rund 100 Mietwohnungen geplant


Am südwestlichen Eingang des Quartiers plant der Investor auf zwei Baufeldern mit einer Gesamtfläche von rund 2.800 Quadratmetern zwei zwölfgeschossige Wohngebäude mit insgesamt rund 100 Mietwohnungen, die rund 7.000 Quadratmeter Wohnfläche aufweisen. Einstellplätze für Fahrzeuge sind, wie in den übrigen Objekten, in einer Tiefgarage ausgewiesen. Zusätzlich werden über 200 Abstellplätze für Fahrräder angeboten.


Die beiden exponierten Wohngebäude bilden künftig den westlichen Eingang ins neue Wohnquartier Hellwinkel Terrassen. Visualisierung: chora blau Foto:




Die Entwürfe stammen vom Braunschweiger Büro Giesler Architekten. Die Außenanlagen mit Terrassenpark und Wiesenhain ergänzen die großzügige und öffentliche Quartiersparkanlage, die eine hohe Aufenthaltsqualität für künftige Bewohner und Besucher schafft.

Ambitionierte Planung aufanspruchsvollen Baufeldern


"Es freut mich, dass die Revitalis ihren Bauantrag für zwei Wohngebäude gestellt hat. Dem Projektentwickler ist es gelungen, auf anspruchsvollen Baufeldern eine ambitionierte Planung aufzustellen, die den städtebaulichen, konzeptionellen und gestalterischen Charakter des Quartiers widerspiegelt. Besonders ist darauf hinzuweisen, dass nunmehr ein privater Investor neben den Projekten der Neuland Mietwohnungen errichtet", hebt Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide hervor.

"Nach dem Ankauf der beiden Grundstücke im Dezember letzten Jahres, haben wir mit Einreichung des Bauantrages einen weiteren wichtigen Meilenstein gesetzt. Wir freuen uns sehr, dass es bei der Realisierung der beiden exponierten Gebäude für die Hellwinkel Terrassen in großen Schritten voran geht. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Wolfsburg ist hervorragend. Unsere Wohnungsbauexpertise und das zukunftsweisende Quartier Hellwinkel Terrassen ergänzen sich ideal zu einem Projekt, bei dem neuer Wohnraum nachhaltig geschaffen wird", erklärt Thomas Cromm, Vorstand der Revitalis Real Estate AG.

Weitere Information zu dem Bauprojekt sind auf www.revitalis-ag.de/immobilien oder www.wolfsburg.de/hellwinkel-terrassen abrufbar.


zur Startseite