Helmstedt

Helmstedt: Taschendieb klaut Handtasche aus Einkaufswagen


Kurz bezahlt und schon war die Handtasche weg. Foto: Polizei Braunschweig
Kurz bezahlt und schon war die Handtasche weg. Foto: Polizei Braunschweig

Artikel teilen per:

02.03.2017

Helmstedt. Mit der Handtasche einer 77 Jahre alten Rentnerin entkam am Mittwochmittag ein noch unbekannter Täter in Helmstedt. Der Taschendieb erbeutete neben 50 Euro Bargeld auch den Führerschein, die Versicherungskarte auch die Hausschlüssel der Helmstedterin.


Dadurch kommen neben dem Verlust des Geldes für die Wiederbeschaffung der Ausweise noch weitere Kosten auf die Seniorin zu.

Die 77-Jährige berichtete in der Polizeiwache, dass sie um 12.30 Uhr in einem Einkaufs-Center an der Straße Magdeburger Berg war und nach dem Einkauf noch an einem Bäckerstand Kuchen bezahlt habe. Vermutlich nutzte der Taschendieb einen günstigen Moment aus und griff sich unbemerkt die am Einkaufswagen hängende Handtasche. Wenige Augenblicke später entdeckte die Helmstedterin plötzlich, dass ihre Tasche nicht mehr an meinem Wagen hing. Daraufhin erstattete die Betroffene bei der Polizei Anzeige, ohne jedoch Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen geben zu können.

Harald Grothe als Präventionsberater der Helmstedter Polizei kennt diese immer wiederkehrende Masche der Langfinger. Die Diebe hoffen gerade wie in diesem Fall im Einkaufsgeschäft darauf, dass ihre Opfer durch ihre Beschäftigung abgelenkt sind. Der Hauptkommissar weist daraufhin, dass die Geldbörse nichts in Einkaufswagen zu suchen hat. Besser sei es, Zahlungsmittel, Ausweise oder Bankkarten am Körper zu tragen, um es den Taschendieben so schwer wie möglich zu machen.


zur Startseite