Abstrakte Malerei im Rathaus Lehre


Melanie Dvorak und Bürgermeister Andreas Busch bei der Eröffnung der Ausstellung. Foto: Gemeinde Lehre
Melanie Dvorak und Bürgermeister Andreas Busch bei der Eröffnung der Ausstellung. Foto: Gemeinde Lehre Foto: Gemeinde Lehre

Artikel teilen per:

20.11.2019

Lehre. Es ist bereits die zwanzigste Ausstellung von Melanie Dvorak, die seit Ende Oktober im Rathaus Lehre zu sehen ist. Ihre ersten Bilder zeigte Dvorak im Braunschweiger Krankenhaus. Der Erfolg war Ansporn für ihre Arbeit und unterschiedlichste Präsentationen, die darauf folgten. Die Gemeinde Lehre berichtet.


So seien der Umfang und die Vielfalt ihrer Werke über die Jahre immer weiter gewachsen. Parallel zu der Exposition in Lehre laufe ein weiteres Projekt mit Bildern von Melanie Dvorak im Welfenhof Braunschweig, wo verwaiste Schaufenster der Passage von Künstlern als Präsentationsfläche genutzt werden. Die Bilder von Melanie Dvorak seien farbenfroh und vielfältig in Form und Gestaltung.

Farbenfroh und vielfältig


„Über die Jahre entwickelt sich jeder Künstler immer weiter, das hält nicht an“, so Melanie Dvorak. Nach Anfängen mit Ölfarbe arbeite die Künstlerin derzeit mit Acryl sowie Resin, einem Kunstharz. Damit überziehe sie Leinwände als auch Gegenstände, beispielsweise Untersetzer oder kleine Beistelltische. „Die Bilder sind beeindruckend und hinterlassen einen bleibend positiven Eindruck“, sagte Gemeindebürgermeister Andreas Busch bei der Ausstellungseröffnung. Die Ausstellung umfasse 28 Kunstwerke, die noch bis Jahresende auf den Fluren im Rathaus der Gemeinde Lehre während der regulären Öffnungszeiten zu sehen seien. Die Werke stehen auch zum Verkauf. Nähere Informationen zur Künstlerin und ihren Werken seien zu finden auf der Webseite http://www.dvorak-galerie.de.


zur Startseite