Arbeitslosenzahlen gehen saisonbedingt leicht zurück


Leichter Rückgang der Arbeitslosenzahlen. Foto: Magdalena Sydow
Leichter Rückgang der Arbeitslosenzahlen. Foto: Magdalena Sydow Foto: Magdalena Sydow

Gifhorn/ Helmstedt/ Wolfsburg. Im April sank die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Helmstedt saisonal bedingt leicht um 85 Personen bzw. 0,7 Prozent auf 11.437 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,4 Prozent.


Im Vergleich zum April 2016 waren es 456 bzw. 4,2 Prozent mehr Arbeitslose, bei einer Arbeitslosenquote von 5,3 Prozent. "Die Arbeitslosigkeit entwickelte sich in den zwei Landkreisen und der Stadt auch in diesem Monat unterschiedlich. Wohingegen sie in Helmstedt und Gifhorn saisonal bedingt etwas sank, stieg die Zahl der Arbeitslosen in Wolfsburg leicht um 48 Personen an. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit in Helmstedt und Gifhorn ist auf Wiedereinstellungen und die Frühjahrsbelebung zurückzuführen. Auch in der Stadt Wolfsburg gab es in dem saisonal sensiblen Bereich der Arbeitslosenversicherung einen Rückgang der Arbeitslosigkeit. Im Bereich der Grundsicherung jedoch stieg die Zahl der Arbeitslosen an. Ursache hierfür ist einerseits ein Anstieg an anerkannten Flüchtlingen und andererseits eine verhaltene Dynamik der Arbeitsmarktsituation. So wurden in der Zuständigkeit des Jobcenters in diesem Monat weniger Abgänge in Arbeit, Ausbildung oder sonstiges verzeichnet," erläutert Gerald Witt, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt.

Arbeitslosigkeit im Landkreis Helmstedtliegt bei 7Prozent


Die Unterbeschäftigung, die neben den Arbeitslosen auch Personen erfasst, die erkrankt sind oder an Qualifizierungen oder anderen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teilnehmen, lag im April insgesamt bei 14.453 Personen, das waren 1.341 oder 10,2 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die Entwicklung der gemeldeten Stellen im April stagnierte. So wurden der Agentur für Arbeit und den angeschlossenen Jobcentern 742 neue Stellen zur Besetzung gemeldet, das waren 134 oder 15,3 Prozent weniger als im Monat zuvor. Erfreulicherweise aber liegt der Stellenbestand mit 3.098 offenen Stellen 202 oder 7 Prozent weiterhin über dem Vorjahresniveau.

Im Landkreis Helmstedt waren im April 3.448 Menschen arbeitslos gemeldet, 20 bzw. 0,6 Prozent weniger als im März. Die Arbeitslosenquote betrug 7 Prozent, wie bereits im Vorjahresmonat.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität