whatshotTopStory

Feuerwehr wegen umgestürzter Bäume im Einsatz

Die K 51 zwischen Querenhorst und Rottorf musste zeitweilig gesperrt werden. Ein großer Ast war auf die Fahrbahn gestürzt.

Der umgestürzte Baum in der Goethestraße.
Der umgestürzte Baum in der Goethestraße. Foto: Feuerwehr Helmstedt

Artikel teilen per:

26.08.2020

Helmstedt. Seit 14:29 Uhr sind die Feuerwehren in Helmstedt wegen des Sturmtiefs "Kirsten" im Einsatz. Die Einsatzgebiete lagen in der Goethestraße in Helmstedt sowie in der Samtgemeinde Grasleben. Dort war auf der K51 zwischen Querenhorst und Rottorf ein großer Ast auf die Fahrbahn gestürzt. Dies berichten die Feuerwehren Grasleben, sowie die Feuerwehr Helmstedt.


Um 14:29 Uhr wurde der Feuerwehr in Helmstedt ein umgestürzter Baum an der Bushaltestelle einer Schule in der Goethestraße gemeldet. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Ein Teilstück eines Baumes ragte über den Fußweg bis auf die Fahrbahn. Die Baumkrone wurde entfernt und der Bereich abgesperrt. Nach etwa 30 Minuten sei der Einsatz abgearbeitet gewesen.


Die Feuerwehr sägte in luftiger Höhe einen Absturzgefährdeten Ast ab. Foto: Christoph Hasenfuß



Um 15:29 Uhr wurden die Feuerwehren aus Querenhorst und Grasleben auf die K 51 zwischen Querenhorst und Rottorf alarmiert. Ein großer Ast brach durch den Sturm ab und fiel neben die Fahrbahn. Ein weiter Ast kippte in einen Nachbarbaum, und drohte ebenfalls auf die Fahrbahn zu fallen. Die Einsatzkräfte sperrten die Straße ab, mit dem Hilfe des Hubretter wurde der Ast entfernt und die Einsatzstelle gereinigt. Dieser Einsatz war für die Feuerwehren nach einer Stunde beendet.


zur Startseite