Sie sind hier: Region > Helmstedt >

Schöninger Weihnachtsmarkt abgesagt - Rückendeckung von der Stadt



Schöninger Weihnachtsmarkt abgesagt - Rückendeckung von der Stadt

"Auch wenn wir den Schlosshof gerne in weihnachtlichem Glanz gesehen hätten, befürworten wir die Absage und halten sie für richtig“, so Bürgermeister Malte Schneider.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Schöningen. Der Schöninger Weihnachtsmarkt, der vom 9. bis zum 12. Dezember auf dem Hofe des Schöninger Schlosses geplant war, wird nicht stattfinden. Das gibt die Schöninger Werbegemeinschaft in einer Pressemitteilung am Donnerstag bekannt.



Lesen Sie auch: Weihnachtsmärkte in unserer Region - Welcher findet statt?


"Wir haben versucht, alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen, um den Weihnachtsmarkt möglichst sicher zu gestalten. Dennoch ist es angesichts der immer weiter steigenden Zahlen die einzig richtige Entscheidung, den Markt auch in diesem Jahr abzusagen", begründet
Vorsitzender Frank Schulze die Absage. Zudem könne man nicht sicherstellen, dass im Falle des Einsetzens der 2G-Plus Regelung genügend Tests beschafft werden können, um die erforderlichen Maßnahmen zu erfüllen und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.




Lesen Sie auch: Weiße Weihnachten zu 70 Prozent sicher - Eiskalter Dezember steht bevor


Der Verein bedauere die Entscheidung sehr, erhält dafür aber auch die Rückendeckung der Stadt: "Auch wenn wir den Schlosshof gerne in weihnachtlichem Glanz gesehen hätten, befürworten wir die Absage und halten sie für richtig“, so Bürgermeister Malte Schneider. "Wir hoffen sehr, dass es im nächsten Jahr wieder anders aussieht und der Weihnachtsmarkt dann nach zwei Jahren Pause wieder stattfinden kann“, berichtet Vorsitzender Schulze weiter. Zudem will der Verein zeitnah in die Planungen für das nächste Jahr einsteigen. Je nach Pandemiegeschehen sollen spätestens im Sommer wieder Veranstaltungsformate durchgeführt werden, um die Stadt zu beleben.


zum Newsfeed