whatshotTopStory

Hepatitis: Gifhorn bleibt von steigenden Fallzahlen verschont

von Frederick Becker


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

09.11.2017

Gifhorn. Während in Berlin die Zahl der Hepatitisfälle steigt, verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in diesem Jahr nur zwei Fälle. In den zurückliegenden Jahren wurden dem Amt sogar überhaupt keine Hepatitis-Erkrankungen gemeldet.



Laut Gesundheitsamt Gifhorn seien auch die beiden Fälle in diesem Jahr nur durch Labortests nachgewiesen worden. Die Erkrankten seien frei von Symptomen gewesen.

Angestiegen seien allerdings die Keuchhustenerkrankungen bei Erwachsenen. Im vergangenen Jahr seien 22 Fälle aufgetreten, in 2017 seien es schon 30 gewesen.

Das Amt rät zur Impfung gegen diese Erkrankung und warnt in diesem Zusammenhang vor der beginnenden Noro-Virus-Saison.


zur Startseite