Salzgitter

Hermann auf Irrwegen, Verkehrswacht auf richtigem Weg


Die Mitglieder und Gäste der Verkehrswacht Salzgitter versammelten sich vor dem Back-Theater in Walsrode und Vorsitzender Wolf-Tammo Köhne (ganz rechts) zeichnete den Busfahrer Richard Elischer (links daneben) als bewährten Berufskraftfahrer aus.  Foto: Marion Müller
Die Mitglieder und Gäste der Verkehrswacht Salzgitter versammelten sich vor dem Back-Theater in Walsrode und Vorsitzender Wolf-Tammo Köhne (ganz rechts) zeichnete den Busfahrer Richard Elischer (links daneben) als bewährten Berufskraftfahrer aus. Foto: Marion Müller

Artikel teilen per:

04.09.2019

Salzgitter. „Hermann auf Irrwegen, so lautet der Titel der Musikkomödie, die uns in Walsrode erwartet“, stimmte Vorsitzender Wolf-Tammo Köhne die Teilnehmer der Mitgliederfahrt der Verkehrswacht in die Heide ein. Mit dem gewählten Fahrtziel befand sich der Vorstand der Verkehrswacht wieder auf dem „richtigen Weg“, um den Mitgliedern und Gästen ein kurzweiliges Ausflugs-Programm zu bieten. Die Verkehrswacht Salzgitter e. V. berichtet in einer Pressemitteilung.


Zunächst wurde im „Heide-Back-Haus Walsrode“ ein Schätz-Quiz rund um das Bäckerhandwerk veranstaltet, bevor Puten-, Schweine- sowie Kasslerbraten satt mit Kartoffeln, Gemüse und Sauerkraut gereicht wurden. Nach einer Besichtigung der Backstube folgte im „Back-Theater“ eine urige Aufführung. Die Musikkomödie spielte im früheren Heide-Dorf Fuhrenkamp. Eine Wildschweinplage gefährdete das bevorstehende Schützenfest und die Krönung der Heidelbeer-Königin. Der Landrat hatte sich zudem zum Besuch angekündigt und der Bürgermeister war ratlos. Die Rettung wurde bei Hermann Löns gesucht; der aber jagte bekanntlich nicht nur das Wild in der Heide…

Vor dem Kaffeetrinken konnte Köhne Herrn Richard Elischer mit einer Urkunde und einer Anstecknadel überraschen. Er war an diesem Tag Busfahrer der beauftragten Firma Schmidt Salzgitter. Was er nicht wissen konnte war, dass sein Chef ihn für die Auszeichnung „20 Jahre bewährter, verkehrssicherer Berufskraftfahrer“ vorgeschlagen hatte. Und so wurde ihm diese Auszeichnung der Deutschen Verkehrswacht in Gold verliehen.
Anschließend gab es dann für alle Mohntorte mit Heidelbeeren, Butter-, Apfel- und Zwetschgenkuchen. Nach einer Verlosung und musikalischem Abschluss mit gemeinsamen Singen erhielten alle Teilnehmer zum Abschied noch ein kleines Brot mit auf den Heimweg.


zur Startseite