whatshotTopStory

Herzenssache: Neues Modell soll Organ anschaulicher machen

von Nick Wenkel


Prof. Dr. Dirk Hausmann (Ärztlicher Direktor) und Dörthe Weddige-Degenhard (Vorsitzende Förderverein) nahmen die erste Operation an den Herzklappen des Modells vor. Fotos: Nick Wenkel
Prof. Dr. Dirk Hausmann (Ärztlicher Direktor) und Dörthe Weddige-Degenhard (Vorsitzende Förderverein) nahmen die erste Operation an den Herzklappen des Modells vor. Fotos: Nick Wenkel

Artikel teilen per:

20.11.2017

Wolfenbüttel. Um für Studenten, Patienten und Interessierte das komplexe Thema rund um das Organ verständlicher zu machen, hat das Wolfenbütteler Klinikum ein neues Herzmodell bekommen. Finanzielle Unterstützung bekamen sie dabei vom Förderverein des Klinikums, der sich mit der Hälfte der Kosten an dem Projekt beteiligte.


Klinikum-Geschäftsführer Axel Burghardt zeigte sich vom neuen Modell begeistert und dankte dem Förderverein für die Unterstützung. „Es ist immer etwas anderes, ob man das Herz bildlich oder plastisch vor Augen hat", betonte Burghardt. Den Aussagen schloss sich auch Prof. Dr. Dirk Hausmann, Ärztlicher Direktor, an. Ein neues Modell sei ein langgehegter Wunsch gewesen, der jedoch eine große finanzielle Belastung beinhaltete. Das Herzmodell kostet insgesamt rund 5.000 Euro. Klinikum und Förderverein beteiligten sich mit jeweils der Hälfte an dem Förderprojekt.

Modell soll Studenten und Patienten helfen


Fördernsoll die neue Anschaffung in erster Linie das anschauliche Lernen. Die Themen rund um das Herz sollen so bildlich vor dem Modell erklärt und folglich verständlicher werden. „Im Januar kommt eine Schülergruppe, die eine Berufsorientierung im Klinikum absolvieren. Es ist ideal, dass man das Thema dann begreifen und vor allem anfassen kann", betont Prof. Dr. Hausmann. Helfen soll das Herzmodell aber nicht nur den Studenten und Jugendlichen, sondern auch den Patienten, um mögliche Krankheiten besser zu erläutern. Zum Einsatz kam das Herzmodell schon heute: Bei einer Informationsveranstaltung zur Herzschwäche, die im Rahmen der diesjährigen Herzwoche der Herzstiftung stattfindet, konnte Prof. Dr. Dirk Hausmann spezielle Merkmale gleich am Modell veranschaulichen.


Mitarbeiter des Klinikums gemeinsam mit dem Förderverein bei der Übergabe des neuen Herzmodells. Foto:


zur Startseite