Braunschweig

Herzog Anton Ulrich-Museum: "On the road again"


Paul Bril, Römische Landschaft mit Wasserfall, um 1605 – 1610, Foto: Herzog Anton Ulrich-Museum
Paul Bril, Römische Landschaft mit Wasserfall, um 1605 – 1610, Foto: Herzog Anton Ulrich-Museum Foto: Herzog Anton Ulrich-Museum

Artikel teilen per:

28.07.2017

Braunschweig. Am Sonntag, den 30. Juli 2017 um 11.30 Uhr, führt Dr. des. Sarah Babin unter dem Titel „On the road again - wenn Künstler reisen“ durch die neue Gemäldegalerie des Herzog Anton Ulrich-Museums. Dazu lädt Mareike Goldschmied, Mitarbeiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Niedersächsischen Landesmuseen Braunschweig ein.



Frau Babin gehe dabei auf Künstler wie Peter Paul Rubens, Paul Bril und Hans Rottenhammer ein und erläutere dabei die verschiedenen Formen der Künstlerreisen - von Gesellenwanderung, Studienreisen, für Auftragsarbeiten bis hin zu Diplomatenreisen. Schon seit dem Mittelalter reisten Künstler gern und viel durch Europa. Sie lernten so neue Stilformen kennen, fanden neue Motive und brachten diese nicht zuletzt auch in ihr Heimatland. Doch auch Kriege bedingten die Wanderung vieler Künstler.

Die Führung kostet 2 Euro zuzüglich Eintritt. Die Teilnehmerzahl bei öffentlichen Führungen ist auf 20 Personen begrenzt, weshalb eine Anmeldung empfohlen wird (Telefonnummer: 0531 - 1225 2592).


zur Startseite