Sie sind hier: Region >

Hier ist was los – endlich Wochenende



Wolfenbüttel

Hier ist was los – endlich Wochenende


Im Rahmen des startenden Lessingfestivals spielt bei der Premierenfeier des Stückes „Gesalzene Wassermelonen“ die Folkloregruppe Nadeshda. Symbolfoto: Veranstalter
Im Rahmen des startenden Lessingfestivals spielt bei der Premierenfeier des Stückes „Gesalzene Wassermelonen“ die Folkloregruppe Nadeshda. Symbolfoto: Veranstalter

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Die Sonne lacht und das Wochenende steht vor der Tür. Wer jetzt noch Inspiration für die Planung an den freien Tagen braucht, wird vielleicht in unserem Veranstaltungskalender fündig. In Wolfenbüttel startet unter anderem das Lessingfestival mit zahlreichen Angeboten.



Samstag,5. Mai


Internationales Festival der Laute: 4. bis 6. Mai, Ort: Innenstadt
Einige der Konzerte nehmen thematisch direkten Bezug auf die reiche musikhistorische Vergangenheit Wolfenbüttels. So werden Kompositionen von Lautenisten/Musikern erklingen, die um 1600 am Herzogshof in hohem Ansehen standen (z.B. Gregorius Huwet, Thobias Kühne, Michael Praetorius).


Signierstunde mit Tobias Wagner: 11-12 Uhr, Ort: Bücher Behr, Kornmarkt 4/5
Der genannte Comic ist der Wolfenbütteler Öffentlichkeit bereits als „offizieller Comic zur Stadtgeschichte“ präsentiert worden – rechtzeitig zum 900-jährigen Jubiläum unserer Stadt.

Öffentliche Stadtführung: 11-12 Uhr, Ort: Tourist-Information, Stadtmarkt 7A


Bei einem "Spaziergang durch die Stadt" werden die Sehenswürdigkeiten im historischen Stadtzentrum zwischen Schloss und Hauptkirche von außen gezeigt.

Eröffnung Lessingfestival: 18 Uhr, Ort: Lessingtheater.
Die Eröffnung – Entdecker voran! – Mit Navid Kermani, Dance On, Orchester im Treppenhaus und anderen.

Lessingfestival, Radio Europa: 21 Uhr, Ort: Festivalzelt
Radio Europa – Ein musikalischer Höhenflug über den ganzen Kontinent.

Sonntag,6. Mai


Erste Etappe des Sevres Laufes durch Leinde: 9.30-14 Uhr, Ort: Sportanlage TSV Leinde
Dies wird in diesem Jahr auf eine ganz besondere Art und Weise gefeiert, nämlich mit der Wiederholung einer Aktion, die bereits im Jahr 1988 schon einmal durchgeführt wurde: Läufer und Radfahrer aus beiden Städten machen sich gemeinsam auf den Weg und bewältigen 1.000 Kilometer für Europa.

Öffentliche Stadtführung: 11-12 Uhr, Ort: Tourist-Information, Stadtmarkt 7A
Bei einem "Spaziergang durch die Stadt" werden die Sehenswürdigkeiten im historischen Stadtzentrum zwischen Schloss und Hauptkirche von außen gezeigt.

Lessingfestival, Ausstellung: 11 Uhr, Ort: Kunstverein
Der Wegbegleiter – Ausstellung von Matthias Langer.

Auftakttour zum Stadtradeln 2018: 14 Uhr, Ort: Z/U/M, Stadtmarkt 11, Innenstadt
Gemeinsam wollen wir uns auf die Spuren Lessings begeben und so die ersten Kilometer für das STADTRADELN sammeln. Wir treffen uns vor dem Z/U/M/ am Stadtmarkt 11 und werden entlang der Wohn- und Wirkungsstätten des großen Dichters bis hin zu seinem Grab den Weg abfahren, den Lessing zu seiner Zeit nur allzu oft zu Fuß oder mit der Kutsche genommen hat.

Lessingfestival, Offener Drumcircle: 15 Uhr, Ort: Festivalzelt
Offener Drumcircle – Groove und Spaß für Jung und Alt mit Benjamin Flohr.

Lessingfestival, Dokumentartheater: 17.30 Uhr, Ort: Imperial-Werksgelände
„Gesalzene Wassermelonen“ – Dokumentartheater über die Geschichte der Russlanddeutschen.

Lessingfestival, Premierenfeier: 20.30 Uhr, Ort: Festivalzelt
Premierenfeier von „Gesalzene Wassermelonen“ – Mit der Folkloregruppe Nadeshda.


zur Startseite