Sie sind hier: Region >

Hilfseinsatz der Feuerwehr in Meppen beendet... vorerst



Hilfseinsatz der Feuerwehr in Meppen beendet... vorerst


Die Kameradinnen und Kameraden wurden bei der Rückkehr unter anderem von Landrat Gerhard Radeck (2. v. re.) empfangen. Fotos: Kreisfeuerwehr Helmstedt
Die Kameradinnen und Kameraden wurden bei der Rückkehr unter anderem von Landrat Gerhard Radeck (2. v. re.) empfangen. Fotos: Kreisfeuerwehr Helmstedt Foto: privat

Helmstedt/Meppen. Die Feuerwehreinsatzkräfte des Landkreises, die am Mittwoch zum Hilfseinsatz ins Emsland geschickt wurden, kehrten am Donnerstagnachmittag zurück. Doch der nächste Einsatz ist schon geplant. Lesen Sie einen Bericht der Kreisfeuerwehr Helmstedt.



Der Wassertransportzug des Landkreises Helmstedt traf am Mittwoch um 7:06 Uhr am vorgegeben Meldekopf in Meppen ein. Nachdem die Einsatzkräfte sich mit einem Frühstück gestärkt hatten, hieß es zunächst einmal warten. Lagebedingt wurden zunächst die schon registrierten Züge in den Einsatz gebracht. Für die Kräfte aus Helmstedt hieß es dann die Unterkunft beziehen und ruhen, berichtet Kreisbrandmeister Olaf Kapke. "Diese Ruhe währte aber nicht lange und auch wir wurden einem Einsatzabschnitt unterstellt", so Kapke weiter.

Dort erhielten die Helmstedter den Auftrag, die Schlauchleitung der Riegelstellung auf Beschädigungen zu untersuchen, Pumpen beziehungsweise Fahrzeuge und Verteiler in die Leitung einzubauen. Hierdurch sollte die Funktionalität der Leitung überprüfen werden. Gegen 22:30 Uhr war der Einsatz beendet, und es ging zurück in die Unterkunft. Am Donnerstag wurden die Helmstedter durch einen neuen Fachzug abgelöst und nach Hause entlassen.



<a href= Die Fahrzeuge kamen wohlbehalten zurück.">
Die Fahrzeuge kamen wohlbehalten zurück. Foto: privat


Empfang durch den Landrat



Nach einer Fahrt von zirka sechs Stunden trafen die Kameradinnen und Kameraden gegen 17:20 Uhr wieder auf dem Hof der FTZ ein, wo sie von einigen Familienangehörigen, sowie Landrat Gerhard Radeck erwartet und in Empfang genommen wurden.

Doch nach dem Einsatz ist bekanntlich vor dem Einsatz, und so ließ die nächste Anforderung nicht lange auf sich warten. Zur Zeit bereiten sich Kameradinnen und Kameraden eines Wasserförderzuges auf ihren Einsatz in Meppen vor. Dieser soll von Sonntag bis voraussichtlich Dienstag dauern.


<a href= Der Landrat begrüßte die Heimkehrer.">
Der Landrat begrüßte die Heimkehrer. Foto:


Lesen Sie auch:


https://regionalhelmstedt.de/feuerwehrkraefte-aus-dem-landkreis-helfen-in-meppen/


zum Newsfeed