whatshotTopStory

Hilfstransport bei eisiger Kälte vorbereitet

von Werner Heise


Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

05.02.2015


Wolfenbüttel. Am Montag begibt sich wieder ein Hilfstransport für die Menschen in Wolfenbüttels Partnerstadt Satu Mare auf die Reise. Es ist der dritte Transport, der Spenden aus der vergangenen Weihnachtssammlung nach Rumänien bringt. Hierfür traf der Freundeskreis Satu Mare am Donnerstag die letzten Vorbereitungen.


Helfer des Freundeskreises Satu Mare trafen Vorbereitungen für den nächsten Hilfstransport. Foto: Werner Heise



Bei eisiger Kälte erfassten und sortierten die warm eingepackten Helfer in ihrer Halle Am Wasserwerk die noch restlichen Spendengüter. Hauptsächlich handelt es sich dabei um Kleidung, Fahrräder, Sanitäreinrichtungen und Kleinmöbel. Aber auch die Ausstattung für eine ganze Zahnarztpraxis mit zwei Behandlungsräumen gehört dieses Mal dazu.

"Die Spendenbereitschaft war sehr enorm", freut sich Axel Gummert, der die Hilfstransporte gemeinsam mit Manfred Ammon seit Jahrzehnten organisiert. Und es soll ungebrochen weitergehen: für den Zeitraum Mai / Juni kündigen Gummert und Ammon die nächste Spendenaktion an. Zuerst müsse jedoch geklärt werden, ob der Freundeskreis Satu Mare hierfür die von den Stadtwerken Wolfenbüttel zur Verfügung gestellte Halle Am Wasserwerk weiter nutzen kann.


zur Startseite